Allerlei: Was sonst in keine Rubrik passt

Gesund Werden und gesund bleiben .... WAS tut ihr dafür ?

10
296
0
WAS tut dafür dass Ihr gesund werdet und auch gesund bleibt ?
Aber auf was verzichtet ihr, um nicht gesundheitlich in ein Ungleichgewicht zu geraten, oder gar krank zu werden?

Eine ausgewogene Ernährung, seine Form der jeweiligen, möchte ich garnicht so in den Fordergrund setzten,denn es hat jeder seine eigene Philosophie und Idiologie, aber auch Lebensumstände, schlechte Gewohnheiten und vieles mehr können uns beeinflüssen oder sogar krank machen.
Wenn einer sagt Fleisch sei gesund und man müsse sogar dieses Lebensmittel zu sich nehmen, da es wichtige Minaralien und Vitamine enthalte, dann werde ich einiges dagegenhalten, die Ernährung sollte hier mal außen vor bleiben,auch wenn sie das wichtigste überhaut wäre - Du bist, was Du isst .

Ich vermeide, wenn es auch nicht immer geht, Stress, möchte Freude in meinem Umfeld, in meiner Familie, auch wenn das von vielen Dingen mitabhängig ist und nicht immer nach den eigenen Wünschen verläuft, Respekt und Verständnis aufzubringen. Was vermeide ich grundsätzlich? zum Beispiel Impfungen aller Art und unnötige Vorsorgeuntersuchungen die den Patienten das Geld aus der Tasche ziehen. Medikamente die der Pharmaindustrie ein Geldsegen sind und durch Hausmittel gut und preiswert ersetzt werden könnten...es gäbe noch einiges mehr...wie haltet ihr es damit ? LG Manuela
Merken
Nachricht an Autor

Um den Beitrag "Gesund Werden und gesund bleiben .... WAS tut ihr dafür ?" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
Ich achte zum Beispiel unter anderem darauf dass ich keinen Kaffee mehr aus Kapseln trinke, diese sind aus Aluminium und gesundheitlich nicht gut. So benutze ich auch keine Alufolie mehr zum Einwickeln von Fleisch oder Gemüse um es im Backofen oder auf dem Grill zu Garen.
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
@lunapina
Was immer du an Gefühlen hast, meine Welt ist sehr bunt und keineswegs schwarz oder weiß, wie du annimmst.
Ich werde dieses Thema mit dir nicht diskutieren,sondern erwarte dass du auch MEINE Meinung akzeptierst,ich werde mich nicht impfen lassen,weder gegen Grippe,noch irgendetwas anderes. Du kannst dich impfen lassen, was und so viel du magst, aber nimm endlich auch andere Meinungen zur Kenntnis OHNE deine Meinung mir aufdrücken zu wollen,versuch es endlich wenigstens mal.
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Mich würde es jetzt schon interessieren, wo ich geschrieben habe, dass ich deine Meinung nicht akzeptiere und dir meine dafür aufdrücken will. Mir scheint das eher umgekehrt der Fall zu sein. Doch ist das nicht die Grundlage einer jeden Diskussion, dass verschiedene Ansichten aufeinander treffen, die es gilt zu analysieren? Und ob DU dich impfen lässt, oder nicht, das ist allein deine Entscheidung und mir ehrlich völlig egal.
Im Übirgen wäre ich dir sehr dankbar, wenn du endlich meinen Usernamen richtig schreiben würdest. ;-)
Benutzerbild von helgas49
   helgas49
Zitat Forelle1962
"
Menschen, insbesondere Kinder die sich nicht wehren können, zu impfen ist verantwortungslos."

Nein ist es nicht. Es ist verantwortungsvoll seinen eigenen Kindern und anderen Unbeteiligten gegenüber. Dein Ansatz ist verantwortungslos. Viele Krankheiten galten als ausgemerzt dank des allgemeinen Impfschutzes. Das diese jetzt zurückkommen ist auch Eltern wie dir geschuldet, die es wissentlich in Kauf nehmen, dass diese Krankheiten durch Nichtimpfen wieder aufflammen können.
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Ich habe das Gefühl, dass du entweder schwarz oder weiß siehst. Dazwischen liegen aber eine Menge anderer Farbtöne. Es scheint, dass für dich ALLE Impfungen schlecht sind und keine einem guten Zweck dient. Es ist unumstritten, dass auch da welche angeboten werden, die nur einem nützen, nämlich dem Hersteller des Serums. Aber sehr viele sind zum Wohl der Menschheit entwidkelt worden. (Kinderlähmung, Masern, Röteln und und und)
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
So entscheidet jeder für sich,gut dass ich NOCH das Recht dazu habe. Ich werde mich zu diesem Thema nicht weiter äußern und bleibe bei meiner Meinung,so wie ihr bei Eurer :) Einen guten Rutsch wünsche ich allen Kochfreunden. Wenn ihr etwas Zeit habt schaut euch mal auf den Seiten https://www.impf-report.de/zeitschrift/archiv/impf-report120.html um und es gibt unzählige Seiten mehr. immer mehr Ärzte packen aus :)
Die Medizin ist ein Geschäft mit der Gesundheit und keine Wissenschaft !
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Das unterschreibe ich sofort, WIR haben die Verantwortung für unsere Kinder und es ist einfach unbegreiflich, wie man den Nachwuchs dermaßen in Gefahr bringen kann.
Auch halte ich einige der Vorsorgeuntersuchungen durchaus sinnvoll und nehme diese in Anspruch.
Benutzerbild von Test00
   Test00
Moin moin,

Vorsorge: Die gängigen, wie 2 Jahres Check, Zahnvorsorge/Reinigung.

Impfungen: Bin durchgeimpft, finde Impfungen, (besonders bei Kindern) wichtig.

Sport: Jeden Tag 1-2 Stunden Spaziergänge (bei jedem Wetter), Gymnastik vor der Glotze ( ist dann weniger langweilig), 1 X pro Woche ins Schwimmbad/Sauna.

Medikamente: Die nötigsten wie ZB. Schilddrüsenhormon nach OP.

Gewicht: Halte ich seid Jahren auf gleichem Stand. Bin zufrieden.

Ernährung: Weitgehend ausgewogene Mischkost, ab und an wird mal gesündigt (Süßes).

Stress: Bin selten gestresst. LG. Dieter
Benutzerbild von Gini1
   Gini1
Hallo Forelle 62
Ich muss besonders auf meine Medikamente bei einer Erkältung oder bei den Grippeimpfungen aufpassen das ich sie in Anspruch nehme . Ich habe schon seit 1998 das chronische entzündliche Gelenk Rheuma und mache meine Erkältungsmedikamente (Hustensaft , Inhalationen , Gurgelösungen für Halsschmerzen usw.)so weit wie es geht selber und bin bisher gut damit gefahren .
Gini1