Gemüse: JAROMAKOHL mit Hackfüllung + Käsesauce

wir bauen uns ein Rezept (Warenkorb Nr.15)

von Rezeptsammlerin
Gemüse:   JAROMAKOHL mit Hackfüllung + Käsesauce - Rezept - Bild Nr. 2
   FÜR 4 PERSONEN
1000 gr.
Jaromakohl (Urkohl)
3 EL (gestr.)
Gemüsebrühe ( Pulver aus eigenem Bestand )
500 gr.
Hackfleisch, gemischt
2 Stk.
Zwiebeln frisch mittelgroß
1 Stk.
Bio - Ei Gr.M
300 gr.
Kartoffeln Drillinge
200 gr.
Schmand
2 EL
Kräuter, frisch (nach Wahl)
2 EL
Butterschmalz
150 gr.
geriebenen Käse nach Wahl (hier junger Gouda)
Bou
INFO:
1
Die oben aufgeführten Zutaten des Einkaufskorbes Nr. sind identisch und wurden nur durch Salz + frisch gemahlenem Pfeffer von mir ergänzt. Nachfolgendes Rezept habe ich aus den Zutaten entwickelt:
Vorbereitungen:
2
Den Jaromakohl (er ist ja sehr flach) in einen entsprechenden Kochtopf legen und so viel Wasser einfüllen, bis der Kopf bedeckt ist. So viel Gemüsebrühpulver dazu geben, bis es wie eine Bouillion schmeckt. Wasser zum Kochen bringen, danach die Hitze auf die Hälfte reduzieren und den Jaromakohlkopf 3/4 Std. garen lassen.
3
Mit einem Sieblöffel aus der Bouillion heben und in einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen. Die Bouillon für die Sauce aufheben. Während der Garzeit des Kohls schon einmal die Kartoffel schälen, waschen, in einen Topf füllen, mit Wasser bedecken. Beiseite stellen.
4
Gehacktes in eine Schüssel füllen, salzen und pfeffern. Einen EL Schmand und das Ei dazu geben. Eine Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Diese mit den Zutaten in der Schüssel gründlich verkneten und beiseite stellen.
Zubereitung:
5
Den Backofen auf 160° Heißluft (180° Ober/Unterhitze) aufheizen. Den nun abgekühlten Kohlkopf von oben kreisrund makieren (ca.10cm) und bis auf ca. 2-3cm aushöhlen. Den Inhalt habe ich am nächsten Tag als Gemüse verarbeitet. In die entstandene Aushöhlung das angemachte Gehacktes füllen. (Beim nächsten Mal werde ich den Strunk ebenfalls entfernen und das Loch mit den ausgenommenen Blättern auslegen)
6
Den so vorbereiteten Jaromakohlkopf in eine Auflaufform legen. 1 EL Butterschmalz auf dem Boden verteilen und 2 EL der Bouillion. Den Kohlkopf für 60 Min. garen lassen. 15 Min. vor Ende der Garzeit 2 EL geriebenen Käse auf der Hackoberfläche verteilen.
Sauce:
7
Die zweite Zwiebel häuten und in kleine Würfel schneiden. Den zweiten EL Butterschmalz in einen Kochtopf geben, erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig darin angehen lassen. Mit 350ml der Gemüsebrühe ablöschen und erneut aufkochen lassen. Topf vom Herd ziehen, Schmand sowie den Rest geriebenen Käse einrühren (Anmerkung unten***). Erneut aufkochen, gelegentlich umrühren und etwas einreduzieren. Erneutes Würzen war nicht notwendig. Sauce wartet auf den Kohl!!!
8
Nach 30 Min. der Backzeit vom Kohl die Kartoffeln aufsetzen und garen. Salzen vorher nicht vergessen.
9
ANMERKUNG***: An dieser Stelle darf ich sagen, dass ich beim nächsten Mal keinen geriebenen Käse sondern Schmelzkäse verwenden werde. Der geraspelte Käse wurde in der Sauce nämlich so hart, dass ich die Sauce durch ein Sieb gießen mußte. Der Geschmack war zwar da, aber nicht so intensiv, wie ich ihn von einer Käsesauce erwarten würde. Aber ich wollte ja kein Produkt austauschen. Es hat uns trotzdem geschmeckt.
10
Jetzt dürfen die Kartoffeln abgegossen werden und auf Tellern portioniert. Den Jaromakohl in 6 Teile schneiden und jeweils ein Stück davon auf den Teller setzen. Die Käsesauce über die Kartoffeln geben und es sich einfach nur schmecken lassen !!!!
Bemerkung:
11
Der Jaromakohl hat in meiner Küche den normalen Weißkohl abgelöst. Er ist so schön mild und benötigt nur die Hälfte an Kochzeit. Außer für Sauerkraut, dafür ist er nicht fest genug. Einen Versuch ist er allemal wert.