Thailändisch Babyribs mit Cap Cay

Würzige Ribs mit BBQ-Honigsauce mit Ananas-Cap Cay.

von Antareja
Thailändisch Babyribs mit Cap Cay - Rezept - Bild Nr. 2
   FÜR 2 PERSONEN
600 g
Babyribs, US-Cut, (s. Anmerkung)
Für die Marinade:
500 g
Kokoswasser, (Asiashop, Getränke)
100 g
Tomatensaft
100 g
Sojasauce, salzig
4 EL
Reisessig
2 kleine
Chilis, rot, frisch oder TK
Für die BBQ-Sauce:
5 EL
Barbecuesauce, rauchig, z.B. Jay's kitchen, BBQ-Saus Kansas City
2 EL
Honig, dunkel
2 EL
Marinade, nach dem Kochen
Sambal Bangkok ala Siu
Für das Cap Cay:
4 kleine
Zwiebelchen, rot
3 mittelgross
Knoblauchzehen, frisch
1 kleine
Karotte
1 kleiner
Chili, grün, frisch oder TK
1 kleiner
Pak Choi, (Senfkohl), ersatzweise Lauch
40 g
Ananas, geschält, frisch oder Dose
2 Blätter
Weißkohl
2 EL
Sonnenblumenöl
Zum Ablöschen:
1 TL (gestrichen)
Tapiokamehl
1 EL
Reiswein, (Arak Masak)
30 g
Kokoswasser, (Asiashop, Getränke)
3 EL
Ananassaft
1 TL
Austernsauce, (Saus Tiram)
1 Prise
Hühnerbrühe, Kraftbouillon
Außerdem:
1,5 Liter
Frittieröl
1
Die Babyribs gründlich waschen und mit 1 Liter Wasser 3 Minuten kochen. In der Zwischenzeit die Marinade vorbereiten, dabei die roten Chilis waschen und als Ganzes verwenden. Das Kochwasser abgießen, die Ribs nochmals abbrausen und in die köchelnde Marinade geben. 50 Minuten köcheln lassen. Aus der Marinade nehmen, abseihen und gut abtropfen lassen.
2
Für die BBQ-Sauce die Zutaten mischen und die Schärfe mit dem Sambal einstellen.
Das Gemüse:
3
Die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beide Enden kappen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen, schälen und quer in ca. 3 mm dicke Scheiben hobeln/schneiden. Den kleinen, grünen Chili waschen, quer in dünne Scheiben schneiden, die Körner belassen, den Stiel verwerfen.
4
Beim gewaschenen Pak Choi die gelb verfärbten Blätter entfernen. Die restlichen Blätter durch Abtrennen vom Strunk befreien. Die weißen Blätterstiele abtrennen und längs halbieren. Die grünen Blätter längs halbieren und quer in ca. 3 cm breite Stücke schneiden. Weiße und grüne Teile getrennt bereit halten.
5
Beim Weißkohl nur makellose Blätter verwenden. Die Blätter waschen. Die mittlere Rippe nur verwenden, wenn diese nicht bitter schmeckt. Die Rippe heraustrennen und quer in dünne Scheiben schneiden. Die Blätter in ca. 2 x 3 cm große Stücke zerkleinern. Von der frischen Ananas mundgerechte Stücke schneiden. Dosenware abseihen und abwiegen.
Babyribs bräunen:
6
Das Frittieröl auf 200 Grad erhitzen. Die BBQ-Sauce in einer Pfanne mit Deckel erhitzen, aber NICHT kochen. Die Ribs in 3 Portionen im Frittieröl kurz bräunen und in die BBQ-Sauce geben.
7
Die Zutaten zum Ablöschen homogen zu einer Brühe mischen.
8
Für das Cap Cay das Sonnenblumenöl in einem Wok erhitzen, die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen zufügen und pfannenrühren bis die Zwiebelchen glasig werden. Karotte, Chili, die weißen Pak Choi-Stücke und die Ananas zugeben und 2 Minuten pfannenrühren. Die Kohlblätter und die grünen Pak Choi-Stücke zufügen und pfannenrühren bis die Kohlblätter welk werden. Mit der Brühe ablöschen und 2 Minuten köcheln lassen.
9
Das Cap Cay auf die Servierteller verteilen, die Babyribs mit der BBQ-Sauce dazu legen, gut warm mit Duftreis servieren und genießen.
Anmerkung:
10
Die fleischigen Mittelteile von Spareribs bezeichnet man als Babyribs. Im US-Cut sind sie i.A. ca. 6 – 8 cm lang. In Asien sind die Schweinerassen etwas kleiner und die Babyribs sind ca. 4 – 6 cm lang (s. Bild).
Anhang:
11
Sambal Bangkok ala Siu: https://www.kochbar.de/rezept/536756/Sambal-Bangkok-ala-Siu.html