Fleischküchle mit frischem Brät

Fleischküchle aus frischem Fleisch oder zur Resteverwertung

von Angesles
Fleischküchle mit frischem Brät - Rezept - Bild Nr. 2
   FÜR 4 PERSONEN
400 g
Schweinefleisch
400 g
Rindfleisch
1 Portion
Suppengrün
200 g
Brät, frisch
2 Stk.
Brötchen v. Vortag
200 ml
Fleischbrühe
0,5 Stk.
Zwiebel
1 EL
Petersilie
20 g
Butter
2 Stk.
Eier (M)
2 Msp
Macis Gewürz
1 Msp
Nelken
1 Msp
Zimt
Pfeffer
Salz
Weckmehl
Bratfett
1
Das Rezept baut auf einer Vorlage aus dem "Großen Kiehnle-Kochbuch" aus den 1960er - 1980er Jahren auf. Im Original sind Fleischreste vom Schwein und Rind sowie Bratwurst vorgesehen. Ich habe frisches Fleisch (Schweinehals und Brustkern vom Rind sowie frisches Brät) eingesetzt. Die angegebenen Gewürze sind ebenfalls frei gewählt.
2
Fleisch mit dem Suppengrün schwach köchelnd garen.
3
Gegartes Fleisch stückeln und von groben Sehnen befreien. Dann zweimal (grob und fein) durch den Fleischwolf drehen.
4
Brötchen vom Vortag würfeln. Dann mit warmer Fleischbrühe einweichen.
5
Zwiebel und Petersilie zerkleinern und in Butter dünsten. Dann mit dem Brot durch den Fleischwolf drehen.
6
Brät, die Eier und eine kleine Portion der gewolften Masse mit den Quirlen des Handrührgeräts verrühren. Alle Gewürze untermischen. Danach den größeren Rest der gewolften Masse zufügen und alles miteinander zu einem geschmeidigen Teig vermengen.
7
Den Teig portionsweise zu Fleischküchle formen, in Weckmehl wenden, auf einem Backblech ablegen und mit dem Messer einritzen.
8
Bratfett in der Pfanne erhitzen. Die Fleischküchle einlegen und beidseitig bis zu krosser Bräune backen.
9
Aus der Pfanne nehmen und auf einem mit Küchenkrepp bedeckten Kuchengitter ablegen.