Limetten-Frischkäse-Kuppel

mit Keksboden und sehr erfischend

von barbara62
Limetten-Frischkäse-Kuppel - Rezept - Bild Nr. 8638
   FÜR 16 PERSONEN
Boden:
220 g
Butterkekse
50 g
Mandeln gemahlen
125 g
Butter flüssig
150 g
Lemon Curd
Limetten-Frischkäse-Creme:
8 Blatt
Gelatine weiß
5
Limetten (ungespritzt)
600 g
Frischkäse Doppelrahmstufe
600 g
Magerquark
200 g
Puderzucker
etwas
Tonkabohne, Abrieb
375 ml
Sahne
Glasur:
1
Limette (ungespritzt)
150 ml
Wasser
150 g
Zucker
1 Pck.
Gelatine gemahlen
Vorbreitung Kuppel-Form:
1
Die benötigte, halbkugelartige Form kann eine Aufschlagschüssel, Glasschüssel oder - wenn vorhanden - Halbkugel-Backform sein. Die Form muss zunächst mit etwas kaltem Wasser ausgespült und dann dünn mit Klarsichtfolie ausgekleidet werden. Die hier angegebenen Mengen waren für eine Kuppel mit einem oberen Durchmesser von 22 cm und einer äußeren Kuppelwölbung von 35 cm.
Boden:
2
Kekse sehr fein zermahlen, mit den gemahlenen Mandeln und der erwärmten, flüssigen Butter gründlich vermischen und kurz durchziehen lassen. Während dessen den oberen Durchmesser der Kuppelform (oder Schüssel) auf einem Backpapier nachzeichnen. Das ist die Vorlage für einen Boden. Diese Vorlage nun auf eine feste, in den Kühlschrank passende Unterlage legen und in den markierten Kreis die Hälfte der Butterkeks-Brösel geben und sie mit einem Löffelrücken zum Rand hin (etwa 5 mm dick) plattieren. Danach den Rand entlang der gezeichneten Linie ringsherum mit einem Messer formen und gleichzeitig - wieder mit einem Löffelrücken - die Oberfläche etwas nach-plattieren. Dann den Boden inkl. Unterlage für wenigstens 1 Std. in den Kühlschrank geben. Die restlichen Keksbrösel bereit halten, kommen später zum Einsatz.
Frischkäse-Masse:
3
Limetten waschen, abtrocknen und von 2 Stück die Schale abreiben. Dann alle 5 auspressen, Saft und Abrieb in einen kleinen Topf geben und die Blattgelatine darin einweichen und quellen lassen.
4
Sahne steif schlagen. Frischkäse, Quark, Puderzucker und Tonkabohnen-Abrieb cremig rühren. Den Saft mit der Gelatine nur ganz kurz auf dem Herd unter Rühren erwärmen (nicht kochen ! ), bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Dann dort 2 - 3 EL der Quarkmasse einrühren und danach alles in die Quarkmasse geben und gut vermischen. Zum Schluss die Sahne unterheben, alles in die vorbereitete Form (siehe Punkt 1.) füllen, Oberfläche glatt streichen, mit der überlappenden Klarsichtfolie abdecken und so für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Wenn die Creme dann leicht fest geworden ist, die Folie von der Oberfläche herunter nehmen, die 2. Hälfte der Keksbrösel darauf verteilen und vorsichtig mit einem Löffelrücken glätten und leicht andrücken.
5
Den inzwischen fest gewordenen Keksboden aus dem Kühlschrank nehmen und seine Oberfläche mit dem Lemon Curd bestreichen. Dann ihn mit etwas Schwung und der bestrichenen Seite auf die Keksbrösel in der Form setzen, mit der flachen Hand behutsam ringsherum andrücken. Dann das Backpapier abziehen und die Form noch einmal für ca.2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Fertigstellung und Glasur:
6
In der Zwischenzeit für die Glasur die eine Limette waschen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Wasser und Zucker zum Kochen bringen und etwa 3 - 4 Min. bei mittlerer Hitze bläselnd köcheln lassen. Dann vom Herd nehmen, die Limettenscheiben so hinein legen, dass sie alle bedeckt sind, und sie so lange darin ziehen lassen, bis sie leicht glasig sind. Dann heraus fischen und auf einem Teller ablegen. Den Sirup aus dem Topf in einen Messbecher geben, ihn dort bis auf 200 ml mit Wasser aufgießen und wieder zurück in den Topf geben. Die gemahlene Gelatine mit 3 EL kaltem Wasser anrühren und quellen lassen. Anschließend den Topfinhalt wieder leicht erhitzen ( nicht kochen) und die gequollene Gelatine unter Rühren darin auflösen. Wer mag, kann die Glasur noch etwas mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben. Ist aber kein "muss". Danach die Glasur abkühlen und etwas dickflüssig werden lassen.
7
Während dessen die Form aus der Kühlung nehmen, auf die Kuppel-Form eine Servierplatte legen und sie damit mit Schwung umdrehen. Die Form abheben und die Klarsichtfolie vorsichtig abziehen. Auf der Oberfläche die marinierten Limettenscheiben verteilen und sie leicht andrücken. Dann von der oberen Mitte aus beginnend, und in mehreren Schritten, den leicht sämigen Guss über die Kuppel laufen lassen und verteilen. Anschließend die Torte noch einmal etwas kühlen bis der Guss fest ist, und dann kann schon genossen werden.
8
Ich kann bei dieser Torte leider nicht mit einem Anschnitt dienen, da ich sie verschenkt habe.
9
Die Arbeits- und Wartezeiten hören sich gewaltig an, aber es ist nicht so aufwändig, wie es sich liest. Viele Arbeitsgänge sind in den Wartezeiten enthalten und gehen parallel. Die angegebenen Zeiten beziehen sich beinahe nur auf die Zeit der Kühlung.