Gebratene "FLEDERMAUS"

Ein hochgschmackiges Fleischerl vom Schwein !

von Waltl
Gebratene "FLEDERMAUS" - Rezept - Bild Nr. 4625
   FÜR 1 PERSONEN
3 Stück
Fledermäuse
2
Kaisersemmerln
1 handvoll
Sojabohnenkeimlinge
1 Brise
Cayennepulver
1 Brise
Knoblgranulat
1 Brise
Piment a.d.Mühle
1 Brise
Zitronenpfeffer a.d.Mühle
1 Brise
Salz
3 EL
Rapsöl
1 EL
Essig
1
Wenn er schon von der Gerüstebaufirma so "gelöchert" wird, dachte sich der Waltl: "Heute gönn ich mir was Besonderes, zur Beruhigung meines Nervensystems".
2
Was wäre das? Natürlich Fledermäuse. Die bekommt man ja nur selten.
3
Schon vor dem braten der Fledermäuse hab ich die Sojakeimlinge unter fließendem Wasser gespült und dann mit Rapsöl und Apfel/Holunderblütenessig verfeinert (es genügt aber auch ein "normaler" Essig).
4
Die Kaisersemmerln hab ich schön knusprig gebräunt.
5
Sodala, und ich sag Euch, mir war es nun wurscht-egal daß ich, beziehungsweise meine Wohnung noch immer ein gerüstet ist (Ihr wißt ja - Haussanierung).
6
Die Fledermäuse waren derart urobergschmackig, daß man sie liebend gerne öfters verspeisen möchte - leider bekommt man sie nur selten.
7
Darüber hat den Waltl ein "Grüner Veltliner" hinweggetröstet. Prost & Mahlzeit allseits !!
8
Um Irrtümer vorzubeugen teile ich ergänzend mit, daß es sich natürlich n i c h t um echte Fledermäuse handelt, sondern um Fleisch von einer bestimmten Stelle des Schweinsschlögels. Da es schwierig ist diese Steaks herauszuschneiden, wird das selten vom Metzger gemacht und wird dann unter der Bezeichnung "Fledermaus vom Schweinsschlögl" verkauft.