Basics - Nussbaiserböden für eine Arabertorte

die Masse ergibt ergibt 3 x 26er Böden

von digger56
Basics - Nussbaiserböden für eine Arabertorte - Rezept - Bild Nr. 4550
   FÜR 4 PERSONEN
12 Stk.
Eiweiß
240 gr.
Puderzucker gesiebt
150 gr.
Haselnüsse gemahlen
1 Prise
Salz
20 gr.
Weizenpuder
50 gr.
Kuvertüre dunkel
vorab ein paar Hinweise zum gelingen
1
das Eiweiß muss gut gekühlt sein und darf keine Reste oder Spuren von Eigelb haben. Die Schüssel in der das Eiweiß aufgeschlagen wird und der Rührbesen müssen "absolut FETTFREI" sein.
2
Wir legen die Backbleche mit Backpapier aus und zeichnen mit dem 26 er Tortenring die Größe mit einem Bleistift an. Pro Blech nur 1 Boden aufzeichnen. Den Puderzucker sieben wir in eine Schüssel
3
Das Eiweiß in die Rührschüssel geben und kurz auf mittlerer Stufe anschlagen, dann erst auf volle Leistung schalten, das Volumen der Masse vervielfacht sich langsam und nun geben wir eine ganz kleine Prise Salz hinzu. Die Masse nun solange weiter aufschlagen bis sie ihr Volumen erreicht hat und geben dann so nach und nach den Puderzucker zu, die Masse ist fertig wenn man die Fingerprobe macht und die "Spitzen " stehen bleiben und sie anfängt zu glänzen.
4
Während die Eiweißmasse aufgeschlagen wird heizen wir den Backofen auf 100° vor. Die Schokolade schneiden wir mit dem Messer in kleine Bröckelchen und geben dann die gemahlenen Haselnüsse sowie das Weizenpuder in eine Schüssel und vermischen alles sorgfälltig.
5
Wenn das Eiweiß fertig aufgeschlagen ist dann nehmen wir die Schüssel aus der Maschine und heben zügig und vorsichtig mit einem Spatel die Haselnussmischung unter das Eiweiß.
6
Die Masse füllen wir nun in einem Spritzbeutel der mit einer 7er Lochtülle bestückt ist und dressieren die Masse kreisfürmig von innen heraus auf. Danach schieben wir die 3 Bleche in den Backofen den wir nun auf Umluft schalten. Die Böden werden mehr getrocknet als gebacken, dies dauert ca 2,5 -3 Stunden. Die Baiserböden sind gut wenn sie sich vorsichtig vom Papier lösen lassen, man kann aber auch eine "Stäbchenprobe" machen, dabei darf nichts mehr an dem Stäbchen hängen, denn wenn sie nicht vollständig "getrocknet" sind werden die Böden später weich und speckich.
7
Wenn die Böden gut sind, mit dem Papier vom Blech ziehen und verkehrt herum auf ein Kuchengitter legen, das Papier nun vorsichtig abziehen und die einzelnen Böden auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.