Fleischbrühe mit Nudeln, Pak Choi, Bittermelone , Tofu und ....

... es bleibt nie ein Tropfen übrig, wenn ich die Suppe serviere...

von 2010Herford
Fleischbrühe mit Nudeln, Pak Choi, Bittermelone , Tofu und .... - Rezept - Bild Nr. 4343
   FÜR 4 PERSONEN
Die Grundbrühe :
200 g
Nackenkotelett vom Schwein
1
Markknochen vom Rind
80 g
Bauchspeck,- geräuchert und gepökelt
1
Hähnchen-Rücken Suppenfleisch
2
Zitronengrasstängel
1 kl.
Zimtstange
1
Sternanis
1 TL
Chilischoten,- zerkleinert
Etwas
Kokosblütenzucker
1 Kl. Stück
Galgantwurzel
3
Kaffirlimettenblätter
1 Rispe
Koriander
1 TL
Limettensaft, frisch gepresst
2 Tl
Fischsauce
Etwas
Szechuanpfeffer
Außerdem:
1 kl.
Pak Choi pro Teller
Reis-Nudeln
Mehrere
Möhren in Scheiben geschnitten
2
Champignons,- pro Teller
1
Honigtomate,- pro Teller
Mehrere
Tofu, gewürfelt,- pro Teller
1 Stange
Lauchzwiebel frisch
2
Blümchen aus weißem Rettich pro Teller
3
Bittermelone-unreif- in Ringen geschnitten,- pro Teller
Etwas
Meersalz
1
Die drei Fleisch-Sorten und Knochenmark unter fließendem Wasser kalt abspülen und in einem Topf mit kalten Wasser (mit 1 Tl Salz) aufsetzen. Abgedeckt ca. 3-4 Std. lang bei reduzierter Hitze schwach köcheln/simmern lassen.
2
Brühe durch ein Sieb gießen/ auffangen und wieder in den Kochtopf geben. Die nächsten 8 Zutaten in die Suppe geben und erneut erhitzen und ca.30 Min. leise köcheln lassen. Die Brühe unter dem Siedepunkt halten. Mit Limettensaft, Fischsauce und Szechuanpfeffer würzen. Anschließend probieren, ob die Brühe ausreichend gewürzt ist und kurz ziehen lassen.
3
Derweil,- Pak Choi mit Möhren blanchieren. Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
4
Tofu und Bittermelone bei niedriger Hitze in wenig Öl in eine Pfanne rundherum leicht anbraten. Champignons "Köpfe" schnitzen. Lauchzwiebel und Tomaten gründlich unter kaltem Wasser abbrausen und Lauchzwiebel in Ringe schneiden.
5
Reis-Nudeln in eine Schüssel geben. Obendrauf die vorbereiteten Pak Choi, Bittermelone, Tofu, Möhren, Blümchen aus weißem Rettich, Tomate und Lauchzwiebel auf die Nudeln verteilen. Am Ende mit heißer Brühe auffüllen und servieren.