Knödel: Mohnknödel aus dem Waldviertel - gebacken

eigentlich emaris Hoheitsgebiet - gefunden in einem österreichischen Knödelbuch

von lunapiena
Knödel: Mohnknödel aus dem Waldviertel - gebacken - Rezept - Bild Nr. 3618
   FÜR 8 PERSONEN
Der Teig
1 kg
Kartoffeln mehlig
200 Gramm
Mehl
60 Gramm
Weichweizengrieß
40 Gramm
Butter flüssig
2 Stück
Eier klein
1 Prise
Salz
1 Prise
Muskatnuss frisch gerieben
Die Füllung
125 ml
Milch
3 Esslöffel
Zucker
1 Stück
Zitrone - den Abrieb
1 Teelöffel
Zimt gemahlen
1 Esslöffel
Rum
200 Gramm
Mohn gemahlen
20 Gramm
Butter
Der Teig
1
Die Kartoffeln weich kochen, schälen und zwei Mal durch die Presse jagen. Mit den übrigen Zutaten schnell zu einem Teig verarbeiten. Brauch man zu lange, wird der Teig zäh. Beim Salz aufpassen, denn bei zuviel Salz wird der Teig zu weich.
2
Den Teig zu einer Rolle formen und Scheiben davon abschneiden. Diese werden gefüllt mit......................
Die Füllung
3
Milch mit Zucker aufkochen, Butter, Mohn und Geschmackszutaten dazu geben, gut verrühren und etwas abkühlen lassen.
Das Finish
4
Einen Klecks der Füllung auf eine Scheibe Teig geben, einen Knödel formen und diesen platt drücken.
5
Ein Backblech fetten und die "Mohntaler" darauf legen. Im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad Unter/Oberhitze goldgelb backen.
6
Serviert werden sie entweder, wie hier mit einer Powidlsahne. (2 Esslöffel Powidl in flüssige Sahne einrühren) oder mit brauner Butter. Auch Vanillesoße ist denkbar.
7
Man kann in den Mohn auch noch ein paar Rosinen mit reinmischen oder die Fülle mit Mandeln aufpeppen.