Johannisbeer-Gelee "mit Volldampf"

... im Schnellkochtopf habe ich den Saft aus den Beeren gewonnen

von mimi
Johannisbeer-Gelee  "mit Volldampf" - Rezept - Bild Nr. 3458
   FÜR 4 PERSONEN
1500 g
Johannisbeeren frisch
1 kg
Gelierzucker 1:1
1
Die Johannisbeeren mit Hilfe einer Gabel von den Stengeln streifen und in einen Dämpf-Einsatz füllen.
2
Zwei Tassen Wasser in den Schnellkochtopf schütten und darüber einen Behälter setzen, der dann den gewonnenen Saft auffangen kann. Darüber kommt der mit Johannisbeeren gefüllte Dämpf-Einsatz. Jetzt kann der Topf verschossen und erhitzt werden.
3
Mit voller Kraft und Volldampf etwa 10 Minuten lang (ohne das Aufheizen) kochen lassen. Dann den Topf unter kaltem Wasser druckfrei machen und anschließend öffnen. Nun ist der Saft aus den Beeren im unteren Behälter - im Dämpf-Einsatz sind nur noch die Schalen und Kerne der Früchte.
4
Den gewonnenen Saft abmessen (es waren aus 1500 g Früchten exakt 1000 ml). Mit ebensoviel Gelierzucker mischen und zum Kochen bringen -also auf 1 Liter Saft kommt 1 kg Gelierzucker 1:1- und alles etwa 4 Minuten unter Rühren "sprudelnd" kochen lassen. Die Gelierprobe machen, aber Johannisbeersaft geliert ohnehin sehr gut!
5
Sofort in vorbereitete Gläser füllen und verschließen. Ich erwähne es hier noch einmal: die Gläser müssen NICHT auf den Kopf gestellt werden - das verschmutzt lediglich die Deckelchen. Auch, wenn sich das Gerücht vom Umdrehen der Gläser immer noch hartnäckig hält, es ist gänzlich überflüssig!
6
Mein wunderbar klarer und zudem reiner und unverdünnter Johannisbeersaft hat mir 9 Gläser köstliches Gelee beschert, das ich nicht nur auf´s Brot genießen werde, sondern auch zu Wildgerichten und für die Zubereitung von Rotkohlgemüse benötige.