Sauerkrautsuppe mit Blutwurstknödel

Blunzn ist eine Einlage wert

von Eydotter
Sauerkrautsuppe mit Blutwurstknödel - Rezept - Bild Nr. 5097
   FÜR 4 PERSONEN
200 gramm
Blutwurst
1 gewürfelte
Semmel
1 stk
Eidotter
1 El
Semmelbrösel
0,5 Liter
Rindsuppe
0,5 Liter
Sauerkraut-Frischpressssaft
1 Prise
Kümmel
0,125 Liter
Obers
Salz
1 El
Butter
1 El
glattes Mehl
1
Blutwürst in Scheiben schneiden und in einer Pfanne erwärmen.
2
Zerdrückt mit den Semmelwürfeln (getrocknet und geröstet) dem Eidotter verkneten.
3
mit den Semmelbröseln festigen und Knödel rollen. (es empfiehlt sich ein Probeknödel zu kochen - falls es auseinander fallen sollte, ein wenig (!) Mehl einarbeiten)
4
Ein El Butter mit ebensoviel Mehl anrösten bis die Einbrenn Farbe bekennt.Mit Rindsuppe und Sauerkrautsaft aufgiessen. (Sauerkrautsaft + Sauerkraufsaft sind nicht gleich ! Man sollte unbedingt darauf achten einen "milden" zu erwischen. Andernfalls deutlich weniger Sauerkrautsaft und mehr Rindsuppe verwenden)
5
Kümmel (im Ganzen) zufügen. Suppe auf kleiner Flamme 20 Minuten kochen. Die Knödel derweilen 10 Minuten auf kleiner Flamme in Salzwasser kochen.
6
Die Suppe mit Obers abrunden. Mit einem Schneebesen aufschlagen bis sie schaumig wird (optional). Knödel in die Suppe - fertig.
7
PS : man kann aus Blutwurst Ei und Semmelwürfel auch herrlich eine Strudelfüllung fabrizieren. Damit spart man sich die Semmelbröselzugabe und der knusprige Strudel schmeckt fast noch besser...