Kartoffelklöße aus gekochten Kartoffeln

mit Krouton-Füllung

von barbara62
Kartoffelklöße aus gekochten Kartoffeln - Rezept - Bild Nr. 1528
   FÜR 7 PERSONEN
750 g
Kartoffeln mehligkochend
100 g
Mehl
1
Ei
1 Prise
Muskat, Salz
1 Scheibe
Toastbrot
Butter zum Rösten
1
Kartoffeln am Vortag kochen und pellen. Abgedeckt im Kühlschrank bis zur Zubereitung aufbewahren. Man kann bei diesen Klößen auch sehr gut übrig gebliebene Kartoffeln verwenden.
2
Am nächsten Tag die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und die Masse in eine größere Schüssel geben. Mehl, Ei, Salz und Muskat zufügen und alles mit einer Gabel zu einem homogenen Teig verarbeiten. (Kein Handrührgerät).
3
Toastbrot in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne in Butter von allen Seiten knusprig rösten. Etwas abkühlen lassen.
4
In einem größeren Topf (ca. 3 l) gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Während dessen aus dem Teig mit angefeuchteten Händen gleichmäßig große Klöße formen. Dabei den Kloß in der Mitte leicht eindrücken, ca. 4 Kroutons in die Mulde geben, den Kloß wieder zudrücken und noch etwas nachformen. Auf Teller zwischenlagern, bis alle Klöße fertig sind.
5
Wenn das Wasser siedet, die Klöße hinein geben und die Hitze sofort herunter schalten. Das Wasser darf nicht kochen. Wenn sie an die Wasseroberfläche gestiegen sind, müssen sie bei ausgeschalteter Temperatur noch 10 - 15 Min. ziehen. Dann mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und in einer gut vorgewärmten Schüssel anrichten.
6
Die o.a. Personenzahl bezieht sich auf Stück.
Tipp:
7
Die Klöße aus gekochten Kartoffeln sind vielseitig einsetzbar, nämlich: > man kann sie mit reichlich Semmelbröselbutter übergießen und nur mit einem Salat servieren, oder > fetten und durchwachsenen Speck ausbraten und diesen mit dem ausgetretenen Fett als "Stippe" für die Klöße und einem Salat servieren. Beides sind einfache, aber mega leckere Hauptgerichte. > Für Leckermäuler kann man die Klöße aber auch am nächsten Tag in Scheiben schneiden, diese in Butterschmalz schön cross von beiden Seiten anbraten und vor dem Servieren ordentlich mit Zimt-Zucker bestreuen. Dazu passt super eine Vanillesoße.