Plätzchen: Gefüllte Lebkuchen

mit dem Lebkuchenrezept von "heiropi" lässt sich viel anstellen - hier ist Geduld angesagt

von lunapiena
Plätzchen: Gefüllte Lebkuchen - Rezept
   FÜR 10 PERSONEN
150 Gramm
Waldhonig, cremig
100 Gramm
Butter
150 Gramm
Zucker, braun
400 Gramm
Mehl Typ 550
1 Stück
Ei
2 Teelöffel
Lebkuchengewürz*
alternativ: Pfeffer, Muskat, Zimt, gem. Nelken, Kardamom je eine Prise
1 Teelöffel
Pottasche
2 Teelöffel
Rum
250 Gramm
Himbeergelee*
3 Esslöffel
Gelierzucker 1:1
200 Gramm
Schokoguss oder Kuvertüre
erster Tag
1
Den Honig mit Zucker und Butter in einem Topf erhitzen und unter Rühren zum Schmelzen bringen. Diese Masse etwas abkühlen lassen.
2
Mehl, Ei und Gewürze in der Küchenmaschine -alternativ geht auch der alte Handmixer - mischen und nach und nach die Honigmasse zugeben.
3
Die Pottasche im Rum auflösen und ebenfalls zum Teig geben. Bei Bedarf - wenn der Teig klebt - noch etwas Mehl zugeben. Diesen in Klarsichtfolie wickeln und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
zweiter Tag
4
Den Teig dünn ausrollen - zwischen zwei Frischhaltefolien oder mit einem "Nudelholzverhüterli auf einer Siliconunterlage - und diesen auf ein mit Folie oder Backpapier ausgelegte Blech geben.
5
Bei 180 Grad im vorgeheizten Rohr ca. 10 - 15 Minuten backen. Herausnehmen und in der Mitte teilen.
6
Die Teile auf die Größe des Backrahmens zuschneiden und erkalten lassen.
7
Himbeergelee mit Gelierzucker aufkochen und etwas abkühlen lassen. (Dauer ca. 1 Stunde) Einen Lebkuchenboden damit bestreichen und den zweiten Boden darauf legen. Kühl stellen (ca. 4 - 5 Stunden)
8
Nun den Rahmen entfernen und mit einem scharfen Messer kleine quadratische Würfel schneiden. Diese nochmals ca. 2 Stunden trocknen lassen.
9
Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Lebkuchenwürfel darin baden. Ich benutze dazu einen Kartoffelschälspieß, dreizackig, tauche die Teile bis auf eine Schnittfläche ein, lasse sie auf einer Folie trocknen, schneide die Füßchen ab und benutze einen Pinsel, um die letzte Seite mit Schokolde zu überziehen.
10
Anm: Das sind zwar die bei weitem arbeits- und zeitintensivsten Weihnachtsplätzchen, die ich je gemacht habe, aber der Genuss ist einfach unbeschreiblich und dafür hab ich gern fast den ganzen Tag zu tun gehabt.
11
*Links zu https://www.kochbar.de/rezept/451873/Gewuerzmischungen-Mein-Lebkuchengewuerz.html und https://www.kochbar.de/rezept/496321/M-G-HIMBEERGELEE.html von Geli