M&G: APFELKOMPOTT oder APFELMUS

mit einer Spur von Zimt + Vanille

von Rezeptsammlerin
M&G:   APFELKOMPOTT oder APFELMUS - Rezept
   FÜR 1 PERSONEN
Zutaten:
3 kg
Äpfel - geschält
Sorte: Holsteiner Cox
250 gr.
Einmachzucker
1 EL
Zitronenzucker* -eigene Herst.-
1 TL gestr.
Salz
1 Stk.
Vanilleschote
1 Stk.
Zimtrinde
250 ml
Wasser
Vorwort:
1
Äpfel aus eigenem Anbau habe ich leider nicht mehr. Aber jetzt beginnt die Apfelernte und man kann ein Schnäppchen machen. Ich habe für meine Äpfel o,99€ das Kilo bezahlt und sie gleich mitgenommen. Da ich keine Konservierungsstoffe mehr vertrage, koche ich meinen Apfelmus auf Vorrat ein ... und kann den Geschmack und die Süße auch noch selbst bestimmen.
2
Ich wähle für Apfelmus den Holsteiner Cox weil er ein feiner, süß-säuerlich schmeckender Apfel ist und beim Kochen sehr leicht zerfällt. Daher ist er ratz fatz gegart ... ohne großen Vitaminverlust. Eine größere Zuckerzugabe hat er auch nicht nötig.
Vorbereitung:
3
Äpfel waschen und mit dem Sparschäler schälen. Danach vierteln und das Kerngehäuse sowie den Fruchtansatz herausschneiden. Twist-Off-Gläser gründlich reinigen und die Deckel in Wasser kurz auskochen (wie bei Babyfläschchen)
4
Hier ist wirklich eine peinliche Sauberkeit gefragt, damit der Apfelmus bei längerer Lagerzeit nicht schimmelig wird. Schöpfkelle und einen Einfüllstutzen bereit halten.
Zubereitung:
5
Die Apfelviertel nochmals in kleinere Stücke schneiden. Alles in einen größeren Topf füllen ... die Vanilleschote längst halbieren und mit der Zimtstange und dem Einmachzucker zu den Apfelstückchen geben. Wasser zugeben ... alles einmal verrühren ...Deckel schließen und den Topf erhitzen.
6
Ich nutze einen Topf mit Glasdeckel, so kann ich sehen, wann die Äpfel anfangen zu kochen und aufzuschäumen (zerfallen). Hitze ausschalten ... alles nochmals gut durchrühren ... Vanille- und Zimtstange herausnehmen (wird später nochmals genutzt)
für Kompott:
7
Die Apfelmasse (Konsistenz ist breiig mit Apfelstückchen) kann als Kompott jetzt in Gläser gefüllt (1/2cm unter den Rand) und mit Twist-Off-Deckeln verschlossen werden. Die Gläser brauchen nicht gedreht werden. Abkühlen lassen.
für Apfelmus:
8
Für Apfelmus die restlichen Apfelstücken im Mus mit dem Stabmixer zerkleinern. Die heiße Masse in die vorbereiteten Gläser (1/2cm unter den Rand) füllen und sofort verschließen. Nicht drehen, sondern nur erkalten lassen.
9
Wer keinen Stabmixer hat, der streicht die Masse durch ein feines Haarsieb. Dann muß aber das Mus vor dem Befüllen der Gläser nochmals aufgekocht werden.
10
Sind alle Gläser kalt, diese mit Etiketten versehen und dem Vorratslager übergeben ;-)))
Hinweis:
11
Apfelmus wird bei uns sehr gerne als Beilage zu Kartoffelpüree, zu Reibepfannkuchen, vom Enkel zu Bratkartoffeln, zu Pfannkuchen oder Crêpes usw. gegessen. Der Apfelkompott kommt (mit Vanillesauce) als Dessert daher oder als schneller Tortenbodenbelag (mit Gelatine vermischt) auf den Kaffeetisch.