Frijoles Refritos

Gebackene Bohnen

von Loeffelseng
   FÜR 6 PERSONEN
400 g
Pintobohnen
60 g
Schweineschmalz/-fett *
30 g
Schafskäse
1 Msp.
Natron
1 St.
Zwiebel rot
1 St.
Knoblauchzehe
Salz
Wasser
1
Die trockenen Bohnen wie immer über Nacht einweichen, zum Einweichen das Wasser einmal sprudelnd kochen und dann über die Bohnen schütten.
2
Einweichwasser verwerfen. Bohnen mit neuem Wasser bedecken und Natron und eine Pr. Salz zugeben, aufkochen. Während das Wasser warm wird die Zwiebel und Knoblauch würfeln und zugeben. Kochen bis die Bohnen weich sind (Probieren)
3
Das Gemüse mit der Siebkelle in den Mixer geben und fein pürieren. Das dickliche Mus in einer Pfanne mit dem Schmalz braten, nicht zu heiß, es soll nur Flüssigkeit verdampfen. Den Käse darüber raspeln und gut mischen. Nun evtl. nochmals mit Salz abschmecken.
4
Auf diese Weise wird nicht die Unmenge Schmalz benötigt wie es sonst in Mexico zugegeben wird. So wird es in El Salvadore gemacht. wer es noch etwas besser machen will nimmt Gänseschmalz, da sind keine Cholesterine drin. Diese Bohnenpaste wird wie in Mexico bei vielen Gerichten gebraucht (siehe Pupusa Rezept). In manchen Gerichten werden Kidneybohnen genommen, kann man machen. Aber die hier erwähnten Wachtelbohnen (Pintobohnen) sind normalerweise die korrekten Bohnen. Man kann auch gleich Mengen zubereiten und den Vorrat einfrieren.