Bachforelle im Bratschlauch

fettfrei gegart im Gemüsenest

von emari
Bachforelle im Bratschlauch - Rezept
   FÜR 1 PERSONEN
1 frische
Bachforelle
etwas
Meersalz
etwas
Pfeffer geschrotet
1 kleine
Tomate
1 halbe
Zitrone unbehandelt
1 Zweig
Rosmarin frisch
Gemüsenest
1 große
Kartoffel
1 große
Karotte
1 ganze
Frühlingszwiebel
etwas
Salz und Pfeffer
Vorbereitung für die Forelle
1
tomaten und biozitrone in dünne scheibchen schneiden - bratschlauch in der passenden größe abschneiden ( ca. 20 cm zugeben auf jeder seite ! )
2
forelle unter fließendem wasser abwaschen und dann trockentupfen - mit meersalz innen und außen würzen - die zitronen- und tomatenscheiben sowie den rosmarinzweig im bauchraum verstauen
Vorbereitungen für das Gemüsenest
3
rohe kartoffeln schälen und in scheiben schneiden - karotten in streifen hobeln, frühlingszwiebel in dünne lange streifen schneiden - ( ich hab mein neues "zaubergerät" verwendet damit die kartoffel ausgehöhlt und dann mit den karotten- und zwiebelstreifen gefüllt)
Füllen des Bratschlauches
4
backrohr auf 180 grad vorheizen - das vorbereitete gemüse mit salz und pfeffer würzen und in den bratschlauch legen - die forelle obendrauflegen - beide enden des bratschlauches nach vorschrift ( doppelt) abbinden und den bratschlauch mit einer stecknadel 1 X anstechen - bratschlauch ins backrohr geben und bei 180 grad ca. 25 min braten
servieren und Beilagen
5
nach ende der garzeit den bratschlauch aus dem backrohr holen und mit einer schere aufschneiden - gemüse und forelle auf einem teller anrichten und mit etwas balsamicocreme dekorieren - beilage: ruccolasalat