Steinpilz-Hähnchen

von toskanine
Steinpilz-Hähnchen - Rezept
   FÜR 2 PERSONEN
1
Hähnchen, ca. 1.1 kg
400 g
frische Steinpilze
1
Schalotte
3
Knoblauchzehen
4 Scheiben
altbackenes Weißbrot, klein gewürfelt
100 ml
Milch
1
Ei
1
Eigelb
100 g
weiche Butter
2 Zweige
Thymian
1 EL
Zitronenabrieb
150 ml
Geflügelfond
Salz
Pfeffer
Piment d'Espelette
Öl
50 ml
Sahne
1
Zuerst werden die Steinpilze geputzt und in Würfel geschnitten - so klein wie möglich. Die Schalotte und den Knoblauch fein hacken. In einer Pfanne etwas Fett erhitzen und darin die Steinpilze gut anbraten, in den letzten 2 Minuten den Knoblauch und die Schalotte dazugeben und mit anschwitzen, dann alles in eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen.
2
Die Milch erhitzen und über das gewürfelte Weißbrot geben und ein paar Minuten ruhen lassen. Aus den Steinpilzen mache ich die Füllung, mit der das Hähnchen gefüllt wird bzw. die Butter, die dem Hähnchen nachher unter die Haut geschoben wird.
Steinpilz-Butter
3
Die weiche Butter in eine Schale geben, die Blättchen von einem Thymianzweig und en Zitronenabrieb dazugeben, 2 EL von den gebratenen Steinpilzen, alles gut vermengen und gut mit Salz, Pfeffer und Piment d'Espeltte abschmecken und erstmal beiseite stellen.
Steinpilzfüllung
4
Die restlichen Steinpilze über das gewürfelte Bot geben. Vom übrigen Tyhmianzweig die Blättchen abzupfen und dazugeben. Einmal alles mit einer Gabel sehr gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann das ganze Ei und das Eigelb dazugeben und unterarbeiten und dann ca. 1 Stunde ruhen lassen.
Die Befüllung und das Braten des Hähnchens
5
Das Hähnchen waschen und gut (besonders innen) trockentupfen. Die Haut an einigen Stellen lösen und mit dem Finger unter die Haut fahren und großflächig lösen und dann die Steinplizbutter unterschieben und gut unter der Haut verteilen.
6
Die Steinpilzfüllung gut in das Innere des Hähnchens stopfen, aufpassen, dass keine Leerräume entstehen. Ein wenig Butter zurückbehalten.Das Hähnchen dann mit Zahnstochern verschließen. Eine feuerfeste Form dünn mit Öl ausstreichen und das Hähnchen dann mit der Bustseite nach unten hineinlegen und dann auf die 2. Schiene von unten auf den auf 220 Grad vorgeheizten Backofen geben.
7
Nach 30 Minuten das Hähnchen umdrehen und die Temeratur 20 Grad runterschalten und weitere 30 Minuten braten. Jetzt auch die übriggebliebene Steinpilzbutter auf der Brust verstreichen. Das Hähnchen ist gut, wenn klarer Saft austritt, wenn man mit einer Rouladennadel hineinsticht.
8
Dann das Hähnchen aus der Form nehmen auf einen Teller geben und im ausgeschalteten und offenen Backofen ein paar Minuten ruhen lassen. Den entstandenen Bratenfon in einen Topf geben, den Geflügelfond dazugeben ca. 5 Minuten stark kochend reduzieren lassen, die Sahne dazugeben, nochmals 5 Minuten reduzieren lassen und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
9
Dann das Hähnchen halbieren, die Füllung auf einem Teller anrichten (die müßte wie ein Semmelkloß von der Konsistenz her geworden sein), das Fleisch dazugeben und die Sauce in Portionsschälchen reichen.
10
Ich hatte von der Füllung noch etwas über. Ich habe dann zwei kleine feuerfeste Förmchen etwas ausgebuttert und die Füllung auf die zwei Förmchen verteilt und mit in den Backofen gestellt, diesen "Kuchen" habe ich dann auch noch zum Hähnchen serviert.