Erdbeer-Rhabarber-Tarte

fruchtig, sommerlich

von Sri_Devi
Erdbeer-Rhabarber-Tarte - Rezept - Bild Nr. 23
   FÜR 1 PERSONEN
für den Teig:
300 g
Mehl
1 Msp
Backpulver
1 Stk.
Eigelb, Größe L
1 Päckchen
Vanillinzucker
120 g
Zucker
3 EL
kalte Milch
180 g
kalte Butter oder Margarine
für die Füllung:
400 g
Rhabarber
350 g
Erdbeeren
2 EL
Ahornsirup
100 g
brauner Zucker
20 g
Speisestärke
20 g
Mehl
20 g
Butter
1
Für den Teig Mehl und Backpulver mischen. Die anderen Teigzutaten dazugeben und entweder mit den Händen oder mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem Teig verarbeiten. In Folie gewickelt kalt stellen bis zur weiteren Verwendung.
2
Den Rhabarber waschen, Stielenden abschneiden und in 1 cm lange Stückchen schneiden. Erdbeeren vierteln. Ahornsirup und Zucker unterrühren. Mehl und Speisestärke mischen und darüber sieben, dann kurz unterrühren. Backofen auf 200 Grad (oder Umluft 180 Grad) vorheizen.
3
Vom Teig zwei Drittel auf bemehlter Arbeitsfläche rund ausrollen (ca. 30 cm), in eine gefettete Tarteform (ca. 28 cm Durchmesser) legen und einen kleinen Rand hochziehen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen. Wer mag kann den Boden noch mit etwas zerlassener Butter bestreichen (hab ich allerdings weggelassen).
4
Die Fruchtmasse auf dem Teig verteilen und 20 g Butter in Flöckchen darüber geben. Den restlichen Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ebenfalls rund in Größe der Tarteform ausrollen. Mit einem Messer oder Ravioli- / Pizzaschneider in ca. 12 - 14 Streifen schneiden. Die Streifen gitterförmig auf dem Obst verteilen, die Ränder leicht andrücken.
5
Die Tarte im heißen Ofen auf mittlerer Schiene auf dem Kuchenrost ca. 40 - 45 Minuten backen. Anschließend in der Form erkalten lassen.
6
Der Kuchen schmeckt auch lecker mit Himbeeren, statt Erdbeeren. Auf den Teigboden kann man noch zusätzlich Kokosraspel oder gemahlene Haselnüsse streuen.