BRATKARTOFFELSALAT DI RESTE SADISTICO

Bratkartoffelsalat mit frischen Kräutern, Champignons, Mais und Essiggurken und und......

von Nightcooker
BRATKARTOFFELSALAT DI RESTE SADISTICO - Rezept
   FÜR 8 PERSONEN
Die Brat-Töffis
2 kg
Kartoffeln festkochend
1 Bund
Petersilie
4 Stück
Knoblauchzehe
Gefühl
Olivenöl extra vergine
1 Prise
Arrabiata-Kräutermischung
Das arme hilflose Gemüse
2 Dose
Essiggurken
1 Stück
Zwiebel frisch
1 Dose
Maiskörner aus der Dose
1 Glas
Champignons gesäuert abgetropft
1 Bund
Schnittlauch frisch
Die Soße der Schmerzen
2 EL
Kartoffelsuppenpulver
0,2 Liter
Wasser kochend
1 Schuss
Gurkenwasser
1 Schuss
Olivenöl extra vergine
1 Schuss
Altmeisteressig
1 Schuss
Balsamico-Essig dunkel
Salz und Pfeffer
1
Ich bin heute zuerst zum Grillen und danach zum DFB-Pokalfinale anschauen. Ich soll wieder mal meinen beliebten Bratkatoffelsalat mitbringen. Ich kann ihn leider nicht zu scharf machen da auch Kids dabei sind.
2
Beim Bauern im Nachbardorf hole ich mir festkochende Kartoffeln. Zu Hause angekommen schrubbe ich die Jungs zwar nicht mit Wasser und Seife ;-)) dafür mit einer Bürste ab denn die Burschen bleiben im Anzug wenn ich sie verarbeite. Ich schrubbe in etwa gleichgroße ab. Wie Jack the Ripper in seinen besten Zeiten schlitze ich die Jungs der Länge nach auf unf vieteile sie der Länge nach und die Vietel halbiere ich noch. Jetzt die Stücke in eine große Schüssel werfen. Meine sadistische Ader kommt heut voll zum Tragen, ich werfe junge, frische, unschuldige Kräuter (Petersilie) eiskalt in meinen Häcksler, ziehe ein paar braven Knoblauchzehen die Haut bei lebendigem Leibe ab und versenke sie auch darin. Jetzt kommt der gnadelose Häcksler zum Einsatz und zerkleinert alles. Das nicht einmal die Phorensiker von CSI eine Spur finden würden. Jetzt nochmal den Deckel öffnen und alles mit Olivenöl ertränken und noch eine Prise italienische Arrabiatamischung einstreuen und alles nochmal vermischen.
3
Dieses Marinade gieße ich über die zerstückelten Töffis und vermische alles. Um die allerletzten Spuren zu vernichten, kommt jaetzt alles in das auf 200 Grad vorgeheizte Backrohr. Ich verteile die gequälten aber schmackhaften Erdäpfel auf 2 Backbleche und schiebe sie ohne mit der Wimper zu zucken ins Rohr. Für ca 30 – 35 Minuten.
4
Hanibal ist nicht gegen mich, ich mache weiter mit meinem bizarren Werk. Jetzt sind die Essiggurken dran, ich schneide sie mit dem Gemüsehobel in dünne Scheiben. Nunu noch schnell eine Zwiebel in den Reißwolf werfen und fein zerhacken lassen. Jetzt endlich kann ich meine Rettungsaktion starten. Ich befreie die goldigen Maiskörner und eingelegten Champis aus ihrem jeweiligen Verließen indem ich die Deckel in letzter Sekunde öffne bevor sie ersticken und lasse sie in die Schüssel zu den Essiggurken.
5
Jetzt mache ich die Vinaigrette. Ich verbrühe 2 EL Kartoffelsuppenpulver mit heißem Wasser als Basis für mein Dressing. Jetzt noch jeweils ein kräftiger Schluck Gurkenwasser, Olivenöl, Altmeisteressig und ein Schuss Balsamico. Alles abschmecken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
6
Jetzt sind die Töffis fertig, haben eine schöne Knusperkruste. Das Leiden hat sich gelohnt. Zur Entspannung kommen sie in eine große Schüssel. Werden mit der leckeren Marinade begossen. Jetzt noch kurz den Schnittlauch eiskalt und gnadenlos in kleine Röllchen schneiden und über dem Salat verteilen. Alles vorsichtig vermengen und die erste Gabel voll testen. Basst!!! Wie man in Bayern sagt.
7
Der Rest ist bekannt: Die Bayern holen sich verdient das Triple gegen einen starkenVFB Stuttgart. Geiles Spiel geiler Salat. Allen hats geschmeckt. Was will man mehr. Ah ja nächste Woch einen Doppelsieg für FERRARI!!!! Ciao Amicis.