Ricotta-Apfel-Tarte

für eine kleine Tarteform, 19,5 cm Durchmesser

von toskanine
Ricotta-Apfel-Tarte - Rezept
   FÜR 4 PERSONEN
Teig
150 g
Mehl
50 g
Zucker
1
Ei
80 g
Butter
2 TL
Orangenabrieb
1 Prise
Salz
Belag
250 g
Ricotta
80 g
Rohrrohzucker
3
Eier
1 EL
Stärke
2 grosse
Boskop
frisch gemahlener Zimt
Zimtzucker, selbstgemacht
Teig
1
Das Mehl zusammen mit dem Zucker in eine Schüssel geben, die Prise Salz dazu. In die Mitte eine Mulde machen, das Ei dort hinhein geben, den Orangenabrieb dazu und die Butter in kleinen Flöckchen am Rand verteilen und dann schnell mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten, diesen in Klarsichtfolie wickeln und für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Belag
2
Den Ricotta mit den 3 Eiern und der Stärke richtig schön glatt rühren. Nun den Zucker solange einrühren, bis der sich aufgelöst hat. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in die Ricotta-Mischung reiben, alles gut verrühren. Mit frisch gemahlenem Zimt abschmecken.
Zusammenbau und Finish
3
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig zwischen zwei auseinandergeschnittenen Gefrierbeuteln dünn ausrollen. Die Tarteform umgedreht auf den Teig legen, nachdem man den oberen Gefrierbeutel entfernt hat natürlich, Nun den Teig mit einer Nahtzugabe von 1 cm rundherum zurechtschneiden.
4
Die Form zusammen mit dem Teig umdrehen, der Teig gleitet von dann von selbst in die Form. Den Teigboden nun mit einer Gabel einstechen und den Belag darauf verteilen und nun oben gut mit Zimtzucker bestreuen und ca. 40 - 45 Minuten auf mittlerer Schiene backen.