Sushi

von Nadine89
Sushi - Rezept
   FÜR 4 PERSONEN
350 g
Sushi-Reis
10 Stück
Noriblätter
3 EL
Reisessig
1 EL
Zucker
1 TL
Salz
Wasabi
200 g
Thunfisch
200 g
Lachs
oder: Garnelen, Kaviar, Gurkenstreifen, Avocado, Karotten etc. als Füllung
Sojasoße
Ingwer-Streifen
1
Bambusmatte
Stäbchen :-)
Reis kochen
1
Zuerst wird der Reis gewaschen: Reis in einen Topf geben, in die Spüle stellen. Der Wasserhahn wird leicht aufgedreht und diesen solange laufen lassen, bis das Wasser über den Topfrand läuft. Nun solange weiter laufen lassen, bis das Wasser nicht mehr trüb, sondern total klar aussieht.
2
Das Wasser soweit aus dem Topf kippen, dass das Wasser nur noch 0,5 cm über dem Reis steht.
3
Der Reis wird nun mit dem Wasser zum Kochen gebracht. Kocht das Ganze, wird die Hitze reduziert und der Reis wird weitere 15 Minuten geköchelt. Währenddessen darf der Deckel nicht vom Topf genommen werden!!!
4
Sind die 15 Minuten vorbei, wird der Topf sofort von der Herdplatte genommen. Der Reis kann nun weitere 5 Minuten bei geschlossenem Deckel weiterquellen. Anschließend wird der Reis in eine große Schüssel gegeben.
5
Essig, Salz + Zucker verrühren. Diese Mischung wird nun in die Schüssel gegeben + mit einem großen Kochlöffel den Reis abkühlen lassen, indem man den Löffel ständig durch den Reis zieht.
Nun geht es ans Sushi-Rollen rollen... :-)
6
Die Noriblätter (also Algenblätter...) mit einer Schere in der Mitte durchschneiden.
7
Das Blatt wird mit der glatten Seite auf die Bambusmatte gelegt.
8
Der Reis wird nun in einem Streifen auf das Blatt ausgebreitet: Der Streifen sollte ca. 2,5 bis 3 cm breit und 0,5 cm hoch sein.
9
Der Streifen wird nun mit in Streifen geschnittenem Fisch (den Garnelen, der Gurke etc.) belegt. Bei Bedarf kann noch ein Klecks Wasabi mit den Fingern darauf verstrichen werden.
10
Nun wird die Bambusmatte mit dem Nori-Blatt eingerollt. Dabei darauf achten, dass man dies mit Druck macht, damit der Inhalt ein wenig zusammengepresst wird! Das Ende muss verklebt werden, damit die Rolle später nicht auseinanderfällt: Einfach die Finger mit Wasser oder Reisessig befeuchten, einmal über die Kante fahren und dann an die Rolle andrücken.
11
Die Rolle wird nun mit einem sehr scharfen (!) Messer in kleine Stücke zerschnitten: Hierbei muss darauf geachtet werden, dass man die Rolle nicht „zerdrückt“ und damit alles aus den Seiten quetscht.
Itadakimasu ;-)
12
Fertig! :-) ...dazu passt wunderbar ein Schälchen mit Ingwer-Streifen, ein Kleks Wasabi sowie ein Schälchen mit Sojasoße und natürlich dürfen die Stäbchen nicht vergessen werden!!! :-)