Semmelbrösel (Paniermehl) ...

... die Selbst-Gemachten schmecken immer noch am Besten

von mimi
Semmelbrösel (Paniermehl) ... - Rezept
   FÜR 1 PERSONEN
übrige
Brötchen
übrige
Baguette
übriges
Weißbrot
1
Leinen-Säckchen
1
Immer, wenn wir frische Brötchen, Weißbrot oder Baguette (Baguette mögen wir am Liebsten aus vollem Korn) übrig haben, schneide ich die Reste direkt bei Tisch in grobe Würfelchen und gebe sie in mein Leinen-Säckchen, das immer schön luftig in der Speisekammer hängt.
2
Hier trocknen die Würfel sehr schnell ganz durch. Wenn dann eine gewisse Menge zusammengekommen ist, erledigt mein Zauberstab den Rest .... er mahlt mir die Brotwürfel zu feinsten Semmelbröseln (Paniermehl sagt man auch dazu).
3
Die fertigen Brösel durch ein Sieb rieseln lassen, um eventuell grob gebliebene Stücke auszusondern, dann in Schraubdeckel-Gläsern verschlossen bis zum Verbrauch aufbewahren.
4
Daheim geht´s natürlich noch schneller, wenn man eine Küchenmaschine hat, damit sind die Brösel in Sekundenschnelle gebrauchsfertig.
5
Ich verwende meine Brösel zum Panieren, aber auch sehr gerne für Hackfleisch-Teig; hier muß man allerdings etwas Milch oder Sahne zugeben, denn frische Brötchen werden ja auch mit Flüssigkeit aufgeweicht. Die genaue Menge habe ich dann aber in meinen Rezepten angegeben.