Berliner Pfannkuchen

von Mausezahn1
Berliner Pfannkuchen - Rezept
   FÜR 7 PERSONEN
500 gr
Mehl
2
Eier
50 gr
Butter
3 TL
Zucker
1 TL
Salz
1 Würfel
Hefe
250 ml
Milch
Füllung
Marmelade oder
Vanille-Pudding mit Eierlikör
Glasur
Puderzucker
Als erstes bereite ich den Teig für die Berliner Pfannkuchen vor. Dafür gebe ich das Mehl in eine große Schüssel. Nun erwärme ich die Milch auf ca. 38 Grad in einem Topf oder in der Mikrowelle mit Mikrowellen geeignetem Geschirr. Nach dem die Milch erwärmt wurde brösele ich die Hefe hinein und rühre das Ganze mit einem Esslöffel solange bis die Hefe aufgelöst ist. Das Milch Hefe Gemisch schütte ich zum Mehl dazu. Als nächstes schlage ich die Eier (Achtung! dürfen nicht kalt sein am besten Zimmertemperatur) hinein. Die weiche Butter gebe ich als nächstes dazu. Zum Schluss noch Zucker und Salz hineingeben. Mit den Knethaken des Rührgerätes knete ich die Zutaten zu einem Teig. Jetzt streue ich etwas Zucker auf den Teig und bedecke diesen mit einem sauberen, angefeuchteten Geschirrhandtuch. Den Berliner Pfannkuchen Teig an einem warmen Ort 1 Std. gehen lassen. Dabei darauf achten, dass der Teig keine Zugluft ab bekommt. Nach dem der Teig gegangen ist bestäube ich ein Backbrett oder ähnliches mit Mehl, gebe den Teig darauf und knete diesen ca. 10 Minuten durch. Jetzt forme ich aus etwa 90g schweren Teigstücken die Berliner Pfannkuchen und laß diese ca. 45 Minuten ruhen. Darauf folgend erhitze ich das Frittierfett in der Fritteuse auf ca. 160 - 170 Grad. Ist das Fett heiß genug kann ich nun die aufgegangenen, vorgeformten Teigstücke in die Fritteuse geben. Deckel schließen. Nach 2-3 Minuten je nach Bräunungsstufe, die Berliner wenden und nochmals 2-3 Minuten fertigfrittieren. Dieses so lange wiederholen bis alle Teigstücke verarbeitet sind. Für die Füllung der Berliner Pfannkuchen gebe ich die Marmelade in eine Schüssel und verrühre diese. Die Marmelade wird mit Hilfe eines Spritzbeutels in die Berliner hineingedrückt. Zu guter letzt wälze ich die Berliner Pfannkuchen im Puderzucker bis eine Seite fast gänzlich damit bedeckt ist. An Stelle von Marmelda kannst du auch andere Füllungen nehmen. Zum Beispiel Vanille Pudding, Quark und Kirschwasser, Eierlikör oder Anstelle von Puderzucker kann man eine Zucker- oder Schokoglasur darauf streichen.