Schlehen-Gelee

Aus einer dornigen Strauchbeere wird feines Gelee

von olgabraun
Schlehen-Gelee - Rezept
   FÜR 1 PERSONEN
2 kg
Schlehen frisch
1 kg
Äpfel säuerlich
6 EL
Zitronensaft
2 kg
Gelierzucker 2:1
1 TL (gestrichen)
Zimt
3 Liter
Wasser
1
sauberes Mulltuch
1
großes Sieb
1
Die Schlehen verlesen und gründlich waschen. Portionsweise (a 500 g) für 24 Stunden einfrieren.
2
Die Äpfel waschen, schälen, das Kerngehäuse herausschneiden und in grobe Stücke schneiden. Die tiefgefrorenen Schlehen mit den zerkleinerten Äpfel in 3 Liter Wasser geben, langsam mit dem TL Zimt und den 6 EL Zitronensaft zum Kochen bringen und 1 Stunde bei geringer Hitze kochen lassen.
3
Nach dieser Zeit nun mit einem Kartoffelpüreestampfer die Früchte andrücken, damit alle Schlehen platzen.
4
Ein großes Sieb mit einem Mulltuch auskleiden und auf einen 5 Liter-Topf stellen.
5
Das Schlehen-Apfel-Gemisch vorsichtig und langsam in das Mulltuch schütten, und gut abtropfen lassen, oder aber mit dem Stampfer durch das Mulltuch pressen!
6
Den so gewonnenen Saft ( 3 Liter ) mit den 2 kg Gelierzucker 2:1 aufkochen, 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, und den dabei entstehenden Schaum mit einem kleinen Sieb entfernen.
7
In sorgfältig gesäuberte, heiß ausgespülte Gläser randvoll einfüllen, fest verschließen und für 5 Min. kopfüber auf dem Deckel legen und anschließend wieder umgedreht ( Deckel wieder oben ) kühl lagern.