Krustenbraten

Waschen-Wüzen-Garen-Genießen

von rennschlitten
Krustenbraten - Rezept
   FÜR 6 PERSONEN
1 kg
Fleisch – Krustenbraten (Schweinebraten mit Speckschwarte)
2 Pckg.
frisches Suppengrün
1 Stk.
frischer Ingwer klein
0,5 Liter
Brühe
0,25 Liter
Rotwein trocken
1 Flasche
Karamellbier
Pfeffer
Salz
Kümmel ganz
0,5 Liter
Wasser kochend
Krustenbraten Das Fleisch waschen, abtupfen und die Speckschwarte rampenförmig mit einem sehr scharfes Messer einschneiden. Abgedeckt bei Seite stellen. Das Wurzelgemüse putzen und klein schneiden. Zur Not kann auch getrocknetes Suppengrün verwendet werden. Der vorbereitete Krustenbraten wird noch mit dem kochenden Wasser übergossen und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Auf die Speckschwarte ein paar Kümmelkörner geben. Nun kommt das Fleisch mit dem Gemüse in einen großen Bräter. Im Ofen bei Umlauft mit 180 Grad wird der Braten hineingeschoben. Zu Beginn gleich noch etwas Brühe über das Fleisch gießen und den Rotwein zugeben. Nun muss das Fleisch etwas aller 10-15 Minuten mit Brühe übergossen werden. Nach etwa 1 Stunde noch mit dem Malzbier übergießen. Jetzt nochmals 15 Minuten ohne Übergießen im Ofen weitergaren. Um ein schöne Kruste zu erreichen, kann am Ende noch der Grill zugeschaltet werden. Alles aus dem Ofen nehmen und das Fleisch heraus legen. Das Gemüse mit dem Zauberstab in der Brühe/Soße zerkleinern. Damit benötigt man kein Mehl oder Stärke zum Andicken der Soße. Ich gebe immer noch einen Becher saure Sahne oder Creme Fraiche dazu. Der aufgeschnittene Braten wird mit Kartoffeln oder Kartoffelklößen und Rotkraut angerichtet. Guten Appetit Das Fleisch waschen, abtupfen und die Speckschwarte rampenförmig mit einem sehr scharfes Messer einschneiden. Abgedeckt bei Seite stellen. Das Wurzelgemüse putzen und klein schneiden. Zur Not kann auch getrocknetes Suppengrün verwendet werden. Der vorbereitete Krustenbraten wird noch mit dem kochenden Wasser übergossen und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Auf die Speckschwarte ein paar Kümmelkörner geben. Nun kommt das Fleisch mit dem Gemüse in einen großen Bräter. Im Ofen bei Umlauft mit 180 Grad wird der Braten hineingeschoben. Zu Beginn gleich noch etwas Brühe über das Fleisch gießen und den Rotwein zugeben. Nun muss das Fleisch etwas aller 10-15 Minuten mit Brühe übergossen werden. Nach etwa 1 Stunde noch mit dem Malzbier übergießen. Jetzt nochmals 15 Minuten ohne Übergießen im Ofen weitergaren. Um ein schöne Kruste zu erreichen, kann am Ende noch der Grill zugeschaltet werden. Alles aus dem Ofen nehmen und das Fleisch heraus legen. Das Gemüse mit dem Zauberstab in der Brühe/Soße zerkleinern. Damit benötigt man kein Mehl oder Stärke zum Andicken der Soße. Ich gebe immer noch einen Becher saure Sahne oder Creme Fraiche dazu. Der aufgeschnittene Braten wird mit Kartoffeln oder Kartoffelklößen und Rotkraut angerichtet. Guten Appetit