"Solverflaasch" wej em Waald...

...und auch Sauerkraut

von beate2043
"Solverflaasch" wej em Waald... - Rezept
   FÜR 4 PERSONEN
Das Fleisch
4 Stück
Solberfleisch = gepökelter Kamm á 500g
8
Zwiebeln
Pfeffer
Das Sauerkraut
1 Dose
Sauerkraut
1 Päckchen
Baconwürfel
2 El
Schmalz
1
Zwiebel
8 Scheiben
Speck
Pfeffer
2
Lorbeerblätter
6
Wacholderbeeren
Für beides
viel Alufolie
Die Geschichte dazu
1
Bei uns ist es so, das wir zwischen den Jahren oder im Januar-Februar in den Wald gehen und ein großes Feuer machen. Wenn der Berg Holz nur noch aus Glut (nach ein paar Stunden) besteht, wird diese mit einem Ast oder einer Schaufel auseinander gemacht, das eingepackte Fleisch und Sauerkraut hineingelegt und komplett wieder mit Glut und Asche zugedeckt. Es darf nichts rausgucken, sonst verbrennt´s. Nach 2 Stunden werden die Päckchen vorsichtig aus der Asche gepult und mit schön schwarzen Finger ausgepackt (Asche ist chemisch rein, da kann nix passieren :o)! Dazu Bauernbrot und ein kühles Bier (bei dieser Jahrezeit kein Problem). Außerdem muß man bei der Kälte auch an das "geistige" Wohl denken, wie man auf einem Bild klar erkennen kann ;-). Am Abend zuhause muß man sich zwar im Keller ausziehen, weil man stinkt wie aus der Räucherkammer, aber es macht immer wieder Spaß!
2
Wer keine Möglichkeit hat im Wald, oder sonstwo ein großes Feuer zu machen, der kann den Geschmack auch aus dem Backofen erleben! Fast, denn der Geruch vom Feuer fehlt. Aber das Fleisch ist trozdem gut!
Die Vorbereitungen
3
Die Zwiebel schälen, halbieren und beiseite stellen. In das Fleischstück eine Tasche schneiden und 3 große Stücke Alufolie bereit legen. Auf das erste Stück Alufolie nah am Rand eine Lage Zwiebel geben, die Fleischtasche innen pfeffern und mit Zwiebel füllen. Das Fleisch außen pfeffern, auf die Lage Zwiebel legen und Zwiebel obendraufgeben. In die erste Lage Alu fest einwickeln. Das Päckchen drehen und in die zweite Lage einrollen, wieder drehen und in die letzte Lage einrollen. Die Seiten immer gut verschließen und die verschiedenen Richtungen sind wichtig, damit kein Saft austritt.
4
Das Sauerkaut aus der Dose in Sieb geben und gut abtropfen lassen. 3 große Stücke Alufolie bereit legen. Die Zwiebel schälen, würfeln und in eine Schüssel geben. Baconwüfel, Wacholderbeeren und Lorbeerblätter dazugeben und das Sauerkraut darüberzupfen. Pfeffern, das Schmalz dazubeben und alles mit den Händen vermischen. Auf der ersten Lage Alufolie 4 Scheiben Speck (wer keinen Speck mag, nimmt Bacon) nebeneinander legen und das Sauerkraut so daraufgeben, das es ungefähr die Form des Fleisches hat. Die restlichen Scheiben Speck (oder Bacon) darüberlegen und schön fest in die Alufolie einwichel. Das Päckchen drehen und in die zweite Lage einrollen, wieder drehen und in die letzte Lage einrollen. Die Seiten immer gut verschließen und die verschiedenen Richtungen sind wichtig, damit kein Saft austritt. Genau wie bei dem Fleisch.
Wir scheiten zur Tat
5
Den Backofen auf 150°C (Umluft) vorheizen und die Päckchen auf einem Backblech für 2 Stunden in dem Ofen schieben.
6
Beim genießen muß man sich halt Feuer, Rauch und Wald vorstellen, dann ist´s fast perfekt! Probiert es aus!