Gefüllte Schweinelende mit Thüringer Klößen und fruchtigem Rotkohl

Allen meinen lieben Kochfreunden einen schönen 4. Advent

von Kumiko
Gefüllte Schweinelende mit Thüringer Klößen und fruchtigem Rotkohl - Rezept
   FÜR 4 PERSONEN
1
Schweinelende gefüllt vom Fleischer eures Vertrauens
6 mittelgroße
Kartoffeln
500 g
Heichelheimer Kartoffelmasse roh - TK
Salz
Pfeffer aus der Mühle schwarz
2
Brötchen alt
2
Möhren
1 Glas
Rotkohl Konserve
200 g
Rotkohl frisch
1
Äpfel frisch Boskop
100 ml
Orangensaft frisch gepresst
1
Lorbeerblatt
1
Gewürznelke
2
Pimentkörner
2 EL
Ahornsirup
Apfelessig
Zucker
Butter
2
Zwiebeln
2 EL
Mehl
1
Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Die Lende mit Butter und Öl scharf anbraten, Zwiebelstücke dazu geben und alles goldbraun anbraten. Mit Wasser aufgießen (das Fleisch sollte reichlich bedeckt sein). Die Möhren schälen, längs halbieren und vierteln. Möhrenstücke, Salz und Pfeffer zum Fleisch geben, abdecken und etwa 40 Minuten köcheln lassen.
2
Anschließend eine Mehlschwitze (Mehl und 6-8EL Wasser) anrühren. Die Lende aus dem Topf holen und die Soße noch einmal aufköcheln lassen und mit der Mehlschwitze schlückchenweise binden. Gut umrühren. Danach die Soße durch ein Sieb geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Lende wieder hineinlegen.
3
Nicht mehr kochen nur noch einige Zeit ziehen lassen und warm halten, bis die Klöße und Rotkohl fertig sind.
4
Wärend die Lende köchelt, den frischen Rotkohl in dünne Streifen schneiden. Apfel schälen, würfeln und mit Ahornsirup und etwas Butter in einem Topf caramelisieren. Mit Orangensaft ablöschen und den frischen Rotkohl dazugeben. Kurz aufköcheln lassen und das Rotkraut aus der Konserve und Nelke, Lorbeerblatt, Piment dazugeben.
5
Das ganze 20 Minuten köcheln lassen. Mit Essig, Salz und Zucker abschmecken und ziehen lassen (auf niedriger Stufe warm halten).
6
In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen, halbieren und in leicht gesalzenem Wasser gar kochen. Die aufgetaute trockene Kartoffelmasse mit einer Prise Salz bestreuen und in eine große Rührschüßel geben. Während die Kartoffeln kochen, die Brötchen in Würfel schneiden und in Butter goldbraun rösten, bei Seite stellen.
7
Wenn die Kartoffeln gar sind, werden sie durch eine Kartoffelpresse gepresst. Die gepresste Kartoffelmasse wird mit 4-5 Schöpflöffeln des Kartoffelwassers verrührt, in einen Topf gegeben und dieser Kartoffelbrei noch einmal aufgekocht.
8
Der heiße Kartoffelbrei wird anschließend nach und nach unter die trockene Kartoffelmasse gerührt, bis diese die gewünschte formbare Konsistenz hat. Den Kloßteig evtl. noch einmal mit etwas Salz abschmecken. Nun nur noch einen großen Topf mit Wasser aufsetzen, dieses zum kochen bringen.
9
Die Hände mit kaltem Wasser anfeuchten und Klöße aus der Masse formen (wer will kann jetzt ins innere der Klöße ein paar der goldbraunen Semmelbrösel geben, wer die Brösel aber lieber knusprig möchte gibt sie erst zum Schluss beim servieren über die Klöße). Die Hände zwischendurch immer wieder anfeuchten, damit der Kloßteig nicht klebt.
10
Die Klöße in das heiße, nicht mehr kochende Wasser geben und ziehen lassen (es darf auf keinen Fall mehr kochen!). Wenn die Klöße oben schwimmen, sind sie gar.
11
Lende portionieren und zusammen mit Soße, Klößen, Semmelbröseln und Rotkraut servieren.