Gulásleves - Ungarische Gulaschsuppe

Auf Empfehlung von Eszter aus Budapest

von titoph
Gulásleves - Ungarische Gulaschsuppe - Rezept
   FÜR 4 PERSONEN
300 g
Rindfleisch alternativ Schweinefleisch
300 g
Möhren
20 g
Petersilie
600 g
Kartoffeln
1
Zwiebel
1
Paprika rot
1
Paprika grün
4
Tomaten
30 g
Schwein Fett
80 g
Weizenmehl
1
Knoblauchzehe
1
Lorbeerblatt
1
Ei
1 Teelöffel
Paprikapulver edelsüß
1 Teelöffel
Paprikapulver scharf
500 ml
Rinderfond
1
Rindfleisch oder Schweinefleisch (gemischt ist wegen der unterschiedlichen Kochzeiten nicht zu empfehlen) in ca. 2 cm große Würfel schneiden, die Zwiebeln hacken (ich schneide sie immer nur in Ringe) und im Fett glasig rösten und die Pfanne vom Herd nehmen.
2
Das Paprikagewürz in die Pfanne streuen, darauf das Fleisch legen und mit Salz würzen. Wieder auf die Herdplatte stellen und bei niedriger Temperatur das Fleisch langsam ringsum "weiß" werden lassen. Parallel die Tomaten häuten, in Stücke schneiden und mit dem Rinderfond, dem gehackten Knoblauch, sowie dem Lorbeerblatt hinzugeben und alles weiter köcheln lassen.
3
Wenn das Fleisch etwa 3/4 "weich gekocht" ist bietet es sich an in einen Topf umzufüllen und einen bis 1,5 Liter Wasser hinzugießen und zum köcheln bringen. Nun die Kartoffeln schälen und klein würfeln, Möhren waschen oder schaben und klein schneiden sowie die Paprika klein schneiden. Ich schäle die Paprika immer - das ist verträglicher und es schwimmen spärer nicht die abgelösten Paprika-Schalen in der Suppe rum. Außerdem schmecken die Paprika so viel besser...!
4
Wenn das Fleisch nahezu fertig ist (etwa 10 bis 15 Minuten vorher), die gewürfelten Kartoffeln und die klein geschnittenen Möhren dazugeben. Kurz darauf die Paprika hinzugeben und bei schwacher Hitze dünsten.
5
Aus Mehl, Salz und dem Ei einen "mörtelartigen" Teig anrühren und daraus kleine Nockerln formen und mitkochen. Das Lorbeerblatt herausfischen - fertig!
6
Unsere Bekannten in Ungarn essen dazu als Nachtisch immer Palacsinta (Palatschinken).