Tortilla "bayrische Art"

aus gekochten Kartoffeln

von Crackberry
   FÜR 2 PERSONEN
6 Stück
Kartoffeln gekocht
3 Stück
Ei verquirlt
1 Stück
Zwiebel gehackt
3 Blatt
Petersilie glatt frisch
3 EL
Olivenöl
1
Die Zwiebeln in Olivenöl andünsten und abkühlen lassen.
2
In der Zwischenzeit die Kartoffeln schneiden, die Petersilie und das Ei hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und nach Geschmack mit etwas Rosenpaprika würzen.
3
Die Zwiebeln hinzufügen und mit Händedruck alles vermengen und dadurch die Kartoffeln zerkleinern.
4
Wenn die Masse zu trocken ist, dann noch ein Ei hinzufügen ansonsten mit etwas Kartoffelmehl binden.
5
Diese Variane als bayrisch zu bezeichnen hat zum einen den Grund, dass Tortilla immer aus rohen Kartoffeln gemacht wird und zum anderen, weil ich gerne entweder gewürfelten Leberkäse oder Schinkenspeckwürfel oder Romadur (würziger Weichkäse) hinzufüge.
6
Nun eine Pfanne mit wenig Ölivenöl nur auf mittlere Wärme erhitzen und mit der Masse füllen, sodass der Rand ca. 3 cm beträgt. Wirklich wichtig ist nun Geduld zu haben und eine Seite ca. 30 min. das Ei stocken lassen. Danach geht das Wenden wie von selbst!
7
Die zweite Seite nun noch 15 min. braun werden lassen. Auf einen Pizzateller stürzen und in Rechtecke schneiden. Das kann warm oder kalt gegessen werden. Zum Grillen als Beilage auch wirklich mal was anderes.