LETZEBUERGER FIERKELSHÄMMCHEN - Luxemburger Ferkelschinken

"Sau"lecker

von luna-61
LETZEBUERGER FIERKELSHÄMMCHEN - Luxemburger Ferkelschinken - Rezept
   FÜR 6 PERSONEN
1
Ferkelschinken von 1200 -1500 gr
2 EL
Luxemburger Senf - deutscher geht natürlich auch
20 -30
Gewürznelken
3 -5
Knoblauchzehen
2
Zwiebeln
1
Möhre
150 ml
Gemüsebrühe - selbstgemacht
200 ml
Luxemburger Weisswein - deutscher geht auch :-)
1 EL
Schmalz
Salz
Pfeffer
1
Kartoffel gegart
1
Ein luxemburgisches Essen mit Tradition, das ich meinem italienischen Besuch erstmals vorgestellt habe, und welches ihnen seeehr zugesagt hat..... (Vor meinem Onkel musste ich lediglich den Senf verstecken.... :-))) )
2
Zum eigentlichen Rezept: Die Haut des gewaschenen und abgetrockneten Fleisches mit einem scharfen Messer in Rauten schneiden. In jede entstandene Ecke (oder muss ich Kreuzung sagen?? -lach-) wird nun eine Gewürznelke gepiekst.... so tief es geht, damit die später nicht rausfallen.... Eine Bratpfanne mit Schmalz einreiben. Ofen auf etwa 190°C Umluft vorheizen.
3
Möhre schälen und grob schneiden, die Zwiebeln halbieren oder vierteln, mit dem Knofi passiert vorerst mal nix. Nun konkret nur in meinem Fall: feststellen ob der Onkel nicht zuschaut, der mag nämlich keinen Senf, sagt er, und das Fleisch rundum grosszügig mit dem Senf einschmieren.
4
Fleisch mit der Haut nach oben in die Bratpfanne legen. Das Ganze sollte jetzt in den Ofen wandern. Nach etwa einer halben Stunde das Fleisch mit dem ausgetretenen Fett beträufeln. Das Gemüse und den ungeschälten Knoblauch um das Fleisch legen. Nun muss das Fleisch noch etwa eine Stunde garen, dabei immer wieder mit dem ausgetretenen Fleischsaft begiessen. Sollte nicht genug Flüssigkeit vorhanden sein muss man sich mit der Gemüsebrühe aushelfen. Sollte die Haut zu dunkel werden, Bratpfanne mit Alufolie abdecken.
5
Nun das Fleisch aus der Pfanne nehmen in Alufolie wickeln und warmhalten. Den Bratenfond mit Weisswein und dem Rest der Gemüsebrühe aufgiessen. Zum Kochen bringen und etwas einreduzieren. In die kochende Sauce die (klein-mittelgrosse) gekochte Kartoffel auspressen. Ein Minütchen köcheln... die Sauce wird gleich sämiger. Nun die Sauce durch ein Sieb passieren.
6
Das Fleisch im Stück auf einer Servierplatte anrichten und vorzeigen. Ahs und Ohs in Empfang nehmen.... dann gehts ans Aufschneiden.... am Besten mit einem scharfen Messer oder mit dem elektrischen.... Das Fleisch auf Tellern schön anrichten, etwas salzen und pfeffern und etwas Sauce drüberträufeln.
7
Dazu habe ich meine "Gondole all'alloro" gereicht, das Menu also eine italo-luxemburgische Fusion, ;-)), getrunken haben wir einen leckeren Riesling, einen luxemburgischen, einen Grand Premier Cru.... alsl Dessert hatten wir wiederum Cassata... Mein italienischer Besuch hat sich an diesem luxemburgischen Essen erfreut (mein Onkel, der keinen Senf mag, hat gleich 3x zugeschlagen ;-))).... und das hat wiederum mich gefreut :-)))