Bretonischer Apfelkuchen

Locker und saftig

von Twister
Bretonischer Apfelkuchen - Rezept
   FÜR 8 PERSONEN
180 gr.
Butter
4
Eier
180 gr.
Zucker
2 Esslöffel
Calvados
180 gr.
Mehl
1 Päckchen
Backpulver
750 gr.
Äpfel Cox Orange
40 gr.
Butter
40 gr.
Zucker
1 Prise
Salz
2 Päckchen
Vanillezucker
Puderzucker
1 Schuss
Sahne
1
Die Eier trennen. Die weiche Butter mit dem Zucker, einem Päckchen Vanillezucker und den 4 Eigelben cremig rühren. Den Calvados hinzugeben und noch kurz weiter rühren.
2
Das Eiweiss mit einer Prise Salz zu festem Schnee schlagen.
3
Backpulver zum Mehl geben und gesiebt mit dem Eischnee unter die Crememasse heben.
4
Eine Springform fetten und mit etwas Mehl bestäuben. Den Backofen (175 Grad) vorwärmen.
5
Die Äpfel schälen, vierteln und in Spalten schneiden.
6
Die hälfte des Teiges in die Form füllen und einen Teil der Äpfel darauf verteilen. Mit dem restlichen Teig bedecken.
7
Die restlichen Apfelspalten kreisförmig darauf anordnen.
8
Für den Guss 40 gr. Butter zerlassen. Den Zucker und ein Päckchen Vanillezucker einrühren. Leicht abkühlen lassen. Das Ei verquirlen und mit einem Schuss Sahne unterrühren.
9
Den Guss über den Äpfeln verteilen.
10
Im Ofen bei 175 Grad 45 Minuten backen. Nach 25 Minuten mit Backpapier abdecken damit die Oberfläche nicht zu stark bräunt. Den Kuchen in der Form leicht abkühlen lassen.
11
Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.
12
Den Calvados kann man auch durch Amaretto oder Apfelsaft ersetzen.