Apfelkuchen, sehr fein

Aus "Backen macht Freude", 1992. Ein Klassiker der immer wieder gut ankommt.

von tigerlilly63
Apfelkuchen, sehr fein - Rezept
   FÜR 1 PERSONEN
Für ca. 12 Stücke; Für den Teig:
125 g
weiche Butter
125 g
Zucker
1 Päckchen
Vanillezucker
1 Prise
Salz
abgeriebene Schale einer 1/2 Bio-Zitrone
3
Eier Größe M
200 g
Weizenmehl Type 405
2 TL
Backpulver
1 EL
Milch
Für den Belag:
750 g
Äpfel
25 g
zerlassene Butter
Für die Aprikotur:
2 EL
Aprikosen-Konfitüre
1 EL
Wasser oder Rum
1
Die weiche Butter mit einem Handrührgerät geschmeidig rühren, nach und nach Zucker, Vanillezucker, Salz und abgeriebene Zitronenschale unterrühren und so lange weiter rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Dann nach und nach die Eier unterrühren. Das Mehl mit Backpulver mischen, sieben und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Der Teig muß schwer-reißend vom Löffel fallen.
2
Den Boden einer Springform (28 cm Ø) einfetten und mit Mehl ausstäuben. Den Teig einfüllen und glatt streichen.
3
Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse ausschneiden. Der Länge nach mit einer Gabel einritzen und mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit die Äpfel nicht braun werden. Dann kranzförmig auf den Teig legen. Die Äpfel mit zerlassener Butter bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 170 - 200 Grad (Ober-/Unterhitze) etwa 40-50 Minuten backen.
4
Die Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen, 1 EL Rum (oder Weinbrand) einrühren und erwärmen. Den noch warmen Apfelkuchen damit bestreichen und abkühlen lassen.
5
Tipp: Der Kuchen kann anstatt mit Äpfeln auch mit Sauerkirschen gebacken werden.