Kohlrouladen

nicht so schwer, wie man denkt und sehr lecker, eignet sich auch zum Einfrieren

von Isa_kocht
Kohlrouladen - Rezept
   FÜR 4 PERSONEN
1
Weißkohl
Wasser
Salz
Küchengarn oder Rouladennadeln
Für die Füllung:
1
Brötchen vom Vortag
1
Zwiebel
1
Ei (Größe M)
1 TL
mittelscharfer Senf
375 g
Hackfleisch Rind oder gemischt
Salz
Pfeffer aus der Mühle
4 EL
Öl
500 ml
Gemüsebrühe
1 TL
Speisestärke
2 EL
kaltes Wasser
1
Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die äußeren Blätter vom Weißkohl entfernen und den Strunk keilförmig herausschneiden. Salz in das kochende Wasser geben (1 TL auf 1 L Wasser). Den Kohl so lange im kochenden Wasser lassen, bis sich etwa 12 große äußere Blätter lösen lassen und etwas weich sind. Die Blätter aus dem Wasser fischen und trocken tupfen, die dicken Blattrippen etwas flacher schneiden.
2
Die Brötchen in kaltem Wasser einweichen, die Zwiebel schälen und würfeln. Das Brötchen gut ausdrücken und mit Zwiebelwürfeln, Ei, Senf und Hackfleisch mischen, alles mit Salz und Pfeffer würzen.
3
2–3 große Kohlblätter übereinander legen, ein Viertel der Füllung darauf geben, die Blätter seitlich einschlagen und aufrollen. Die Rouladen mit Küchengarn umwickeln oder mit Rouladennadeln feststecken. Diesen Vorgang für die anderen 3 Rouladen wiederholen.
4
Das Öl in einem Topf erhitzen und die Rouladen rundherum anbraten. Die Gemüsebrühe zugeben und die Rouladen im geschlossenen Topf bei schwacher Hitze ca. 45 MInuten schmoren, zwischendurch ab und zu wenden.
5
Die Rouladen aus dem Topf nehmen, Garn oder Nadeln entfernen und warm stellen.
6
Den Bratenfond aufkochen. Die Speisestärke mit Wasser anrühren und unter den Fond rühren. Aalles zum Kochen bringen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Rouladen anrichten.