Alte Frucht ganz neu entdeckt: QUITTENGELEE

schmeckt himmlisch.....

von heidibirn
Alte Frucht ganz neu entdeckt: QUITTENGELEE - Rezept
   FÜR 4 PERSONEN
Quitten, je nachdem, wieviel man hat
auf einen Liter Saft 1 kg Gelierzucker 1:1
Vanilleschoten nach Geschmack
1
Ich gebe hier keine Mengenangaben an, da der Anfall von Quitten ja ernteabhängig ist. Aber das Rezept selbst ist vielfach erprobt und gelingt immer.
2
Die Quitten vom Flaum befreien. Das geht am besten, indem man die Quitten mit einem Tuch abreibt. Waschen nicht nötig.
3
Dann am besten ein kräftiges männliches Wesen zu Hilfe rufen, um die doch sehr harten und widerspenstigen Quitten in Stücke zu schneiden. Das Kerngehäuse darf drin bleiben. Notfalls tut man diese Arbeit aber selbst.
4
Die Quitten dampfentsaften. Bitte nur einmal umrühren, sobald die Früchte durch und durch weich sind, da ansonsten das Gelee nicht klar wird.
5
Den Saft abkühlen lassen und abmessen.
6
Auf jeden Liter Quittensaft kommt 1 kg Gelierzucker 1 : 1. Ich füge pro Liter Saft noch 1/4 bis 1/2 ausgekratzte Vanilleschote zu. Auch die kleingeschnittene Schote selbst gebe ich in das Saft/Zuckergemisch. Dann alles nach Anweisung 4 - 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.
7
Gelee entschäumen (ich selbst tue dies nicht) und sofort heiß in vorbereitete Gläser füllen. In jedem Glas sollten ein oder mehrere Stückchen Vanilleschote "schwimmen".
8
Heiß verschließen, 10 Minuten auf dem Kopf abkühlen lassen, dann wieder wenden. Fertig!