HaPePaKa-Topf

Resteverwertung

von Oberin
HaPePaKa-Topf - Rezept
   FÜR 3 PERSONEN
500 g
Hackepeter - dat is 'n Hackfleisch, dat wo gewürzt sein tut...kann man auch einfach so auf Brot essen
3
Kartoffeln gegart
1
Paprikaschote rot
1
Zwiebel
1 Becher
Schmand
Salz
Pfeffer
Curry
Kräutermischung italienisch
Öl
1
So...damit das 'Meckern' wieder aufhört, mal wieder eine 'Kreation' meinerseits (gell, Muddi? *lach*). Ich hab Hackepeter im Angebot erstanden, bin aber gestern verarbeitungstechnisch von Männe, der unbedingt Pellkartoffeln haben wollte, ausgebremst worden...also...wat tun, sprach Zeus...
2
Öl in eine Topf und heiß werden lassen...dann das Hackepeter rein da und ordentlich krümelig braten, bis es sich nicht mehr schämt (also keine roten Stellen mehr hat!).
3
Inzwischen Zwiebel ausziehen und Paprika putzen...dann beides in Würfel schneiden. Die mit zum Hack in den Topf, kurz anschmoren und mit ca. 100ml Wasser angießen. Deckel drauf..dann hat man Zeit für den nächsten Schritt.
4
Kartoffeln pellen und auch Würfeln...sollte ein netter 'Nicht-Freund' von mir den Schritt lesen...die Größe der Würfel ist völlig egal...hauptsache Würfel - wobei ich mir immer noch nicht sicher bin, wie man runde Dinge würfeln kann...nicht drüber nachdenken. *lach*
5
Deckel vom Topf nehmen, Kartoffeln dazu, umrühren, Deckel wieder drauf und das ganze einige Minuten Hitze nehmen lassen.
6
Deckel wieder runter und den Schmand rein...mit den Gewürzen würzen, umrühren und aufessen...vooooorrrsicht heeeeiiiißßßßß!!!...aber lecker ^^.