Apfel-Zimt Sirup, und das nicht nur zur Weihnachtszeit

Na, wer hat denn alles noch "Schrumpeläpfel" im Keller und in der Abseite. Und wer alles kann die Dinger langsam aber sicher nicht mehr sehen? Hier naht die Rettung! Genau das richtige um den eiskalten Prosecco zu verdünnen. Prosit!!!

von Katzenzungen
Apfel-Zimt Sirup, und das nicht nur zur Weihnachtszeit - Rezept
   FÜR 3 PERSONEN
1,5 kg
aromatische Äpfel, z.B. Boskop oder Cox
50 ml
brauner Rum
700 ml
Apfelsaft
100 g
Zucker
4
Zimtstangen
2 EL
Hibiskusblütentee
1
Backofen auf 180°C vorheizen.
2
Äpfel waschen, putzen (nicht schälen, ist bei älteren Semestern eh schwieriger) und in grobe Stücke schneiden. Zusammen mit Rum, Apfelsaft (ich habe eine Flasche von meinem Selbstentsafteten verbraucht, den trinkt hier eh wieder keiner), Zucker, Zimtstangen und Hibiskustee in eine Auflauf- oder Bratform geben und für eine Stunde in den Backofen schieben. Nach 30 Minuten 1 mal durchrühren. Das Endresultat: ein ziemlicher Apfelbrei. Abkühlen lassen.
3
Ein großes Sieb mit einem nicht zu fein gewebtem Stofftuch auslegen und auf einen entsprechend großen Topf setzen. Die abgekühlten Schmoräpfel samt dem Sud in das Tuch geben und den Saft ablaufen lassen. Dann das Tuch an den Spitzen fassen, zusammendrehen und den restlichen Saft aus der Apfelmasse pressen.
4
Den aufgefangenen Saft auf etwa 1/2 Liter einreduzieren und heiß in saubere Flaschen abfüllen. Dicht verschließen und für 5 Minuten auf den Kopf stellen. So ist der Sirup lange haltbar, jedenfalls so lange Ihr es zulaßt!
5
Der Sirup eignet sich ideal für Aperitifs mit Campagner, Sekt oder Prosecco. Man kann ein köstliches Eis damit herstellen ( wie beim Holunderblütensirupeis) oder den Sirup auch einfach mit Mineralwasser verdünnen. Aber auch zum Aromatisieren von Salatdressings, Dessert-Saucen oder von zarten Mousses ist der Sirup bestens geeignet.
6
Für die Zwerge kann man den Sirup natürlich auch ohne Rum brutzeln. Bei der langen Backzeit, die Äpfel köchelt immerhin, ist der Alkohol zwar verflogen, muß ja aber nicht sein.
7
So, und die Bilder von der Quetscherei kommen noch, die heutige Masse muß erst abkühlen. Die Flaschen sind aus dem Vorrat und das Glas mit der Leckerei wird gleich von mir persönlich vernichtet. Auf Dein Wohl, liebe Gaby!