Tomaten-Bärlauch-Risotto

Schnitzel Natur und Spiegelei vollenden das Gericht

von Mariposa
Tomaten-Bärlauch-Risotto - Rezept
   FÜR 4 PERSONEN
400 gr
Risotto-Reis
1 mittelgroße
Zwiebel
Butter
Safranfäden oder ersatzweise Curcuma
150 ml
Weißwein
500 ml
passierte Tomaten
1-2 EL
Tomatenmark (mit Gemüse)
1 1/2 l
Brühe
Bärlauch nach Geschmack- am Besten frisch
Salz
Pfeffer
40-60 gr.
Parmesankäse
1
Die passierten Tomaten mit der Brühe (die wenn nicht anders vorhanden auch aus Instand-Brühe hergestellt werden kann.)mischen und kurz aufkochen lassen. Die Temperatur zurückschalten, so das die Flüssigkeit immer heiß zur Verfügung steht. Habe versucht mit den Fotos die Zubereitung ein wenig zu zeigen.
2
Die Butter nun in einem Topf erhitzen und die in Würfel geschnittene Zwiebel darin glasig anschwitzen. Den Reis hinzugeben und ebenfalls den Safran bzw. Curcuma, dieses auch kurz anschwitzen und mit dem Weißwein ablöschen. Unter Rühren nun fast völlig verdampfen lassen.
3
Jetzt von der heißen Tomaten-Brühe soviel dazugeben bis der Reis wieder schwimmt. Auf mittlerer Hitze leise weiterköcheln lassen und unter ständiger Beobachtung und Rühren, Rühren, Rühren die Flüssigkeit vom Reis aufnehmen lassen. (Das Rühren ist sehr wichtig, da der Reis sonst anlegt und anbrennt). Das Tomatenmark mit einrühren.
4
Wenn der Reis zu quellen begonnen hat, den Bärlauch (wenn getrockneter verwendet wird) dazugeben. Ist die Flüssigkeit fast verdampft, dann wieder aufgießen. Diesen Vorgang solange wiederholen bis der Reis weich geworden ist.
5
Hat der Reis nun die gewünschte Konsistenz (weich aber nicht verkocht) erreicht, dann ca. 2-3 EL Butter hineingeben, salzen und pfeffern und zum Abschluß den Parmesankäse. Natürlich am Besten frisch geriebenen. Bei Verwendung von frischem Bärlauch diesen zum Schluß dazugeben.
6
Sofort servieren, denn der Reis fängt sonst an zu pappen!!!
7
Die besagten Schnitzel habe ich gesalzen und gepfeffert und mit etwas Parmesankäse eingerieben und in Rapsöl rausgebraten. Ein Spiegelei kam auch noch aus der Pfanne und beides habe ich mit dem Reis auf einem flachen Teller angerichtet.
8
Nun habe ich wieder zu viel von diesem guten Risotto gekocht, (Rezept ist für 4 Personen berechnet, doch es ist auch ausreichend für 5-6 Portionen) aber ich habe schon eine Idee was ich mit dem Rest mache. Fortsetzung folgt……..
9
Tipps: Die zu verwendende Brühe bzw. Flüssigkeit immer heiß halten und heiß in den Reis geben, damit der Garpunkt nicht unterbrochen wird. Der Reis sollte beim Servieren eine cremige Konsistenz haben. Das Risotto kann man variieren, indem man anstelle von Parmesan Gemüse, wie Erbsen und Zucchini oder Meeresfrüchte verwendet.