Rehrücken

Rezept: Rehrücken
Da ich selbst gerne Wild esse, hab ich hier nun ein Rezept für euch. Der Rehrücken wird so super zart und saftig. Ich habe noch keine bessere Variante gefunden.
5
Da ich selbst gerne Wild esse, hab ich hier nun ein Rezept für euch. Der Rehrücken wird so super zart und saftig. Ich habe noch keine bessere Variante gefunden.
00:02
4
3556
Zutaten für
5
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1 Stück
Rehrücken ca. 1,5 kg
250 g
Bacon
150 g
Butter und Kräuterbutter gemischt
100 ml
Wildkraftbrühe / Rinderbrühe
250 g
Crème fraîche
1
Salz + Pfeffer
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
01.02.2009
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1892 (452)
Eiweiß
5,8 g
Kohlenhydrate
1,6 g
Fett
47,5 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Rehrücken

kartoffelsalat - - meiner II
Johannisbeerflecken

ZUBEREITUNG
Rehrücken

Ein super Sonntagsessen. Zuerst das schwierigste an der ganzen Sache, der Rehrücken muss gehäutet werden. Das könnt ihr je nachdem wo ihr euer Fleisch her bekommt, selbst machen oder vom Fleischer machen lassen. Ist eine Mordsarbeit, das dauert ne ganze Weile. Währenddessen den Ofen auf 160°C vorheizen (Heißluft) Danach den Rücken mit Salz und Pfeffer einreiben, allerdings nicht viel, der Rücken holt sich seine Würze durch Butter und Bacon. In eine Kasserolle geben und mit dem Bacon belegen, so das kein Rücken mehr zu sehen ist. Dann den Bacon mit Ca. 110 g der Butter belegen. Dann wandert das Ganze mit Deckel für Ca. 1 Stunde in de Ofen. Ca. 10 Minuten bevor das Ding fertig ist nehmt ihr dann den Deckel ab. Dann raus aus dem Ofen, Bacon runter nehmen und irgendwo lagern. Den Braten aus der Kasserolle nehmen und dafür sorgen, dass er warm bleibt. Den Bratensatz mit den 100 ml Brühe ablöschen. Mit der restlichen Butter binden, wenn nötig auch noch ein wenig Saucenbinder. Das ganze dann mit der Crème Fraîche verfeinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Was ihr mit dem Bacon macht ist mir wurscht, aber reicht ihn nicht zum Braten, das zerstört den Wildgeschmack. Fleisch in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden, nachdem ihr es aus dem Gerüst gelöst habt. Es sollte extrem saftig und zart sein, sonst habt ihr irgendwas falsch gemacht. Auf einen Teller legen und mit der Soße begießen. Dazu auf jeden fall Apfelmus mit Preiselbeeren. Ich hab es mit Rotkraut und Klößen serviert, das kann aber jeder für sich selbst entscheiden. Schupfnudeln oder Kroketten gehen genauso. Dazu ein schöner kräftiger Rotwein. Bon Appetit !!! Ps: Es lohnt sich gewaltig das Gerüst genau ab zu suchen ;)

KOMMENTARE
Rehrücken

Benutzerbild von Bassmann
   Bassmann
Das gibt 5* und probiere es gleich aus... Gruß Rupert
Benutzerbild von schnuffelohr
   schnuffelohr
Fang an zu kochen,ich mache mich auf den Weg zu dir.Bringe Sterne mit
   L****a
Wilde 5 Sterne :)
Benutzerbild von steffinrw
   steffinrw
Tausche Rezept gegen 5 * Sternelein! LG Steffi

Um das Rezept "Rehrücken" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung