Rinderrouladen mit Blaukraut u. selbst gemachte Knödel

1 Std 50 Min mittel-schwer
( 8 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Rinderrouladen (Oberschale) 2 Stk.
Senf mittelscharf 4 gute Essl.
Salz, Pfeffer a.d.M. etwas
Wammerl (heiß gräucherter Bauch ) 200 Gr.
saure Gurken +Gurkensaft 2 Stk.
Zwiebel frisch 2 Stk.
Bindfaden etwas
Butterschmalz 1 Essl.
fleischbrühe (selbstgem. od. Würfel ) etwas
Stärkemehl zum Binden der Soße etwas
Die Knödel dazu brauch ich
Kartoffel fest kochend (davon 200gr. zum kochen) 1400 gr.
Schwefelband 1 cm, od. Knödelhilfe 1 Beutelchen ) etwas
Salz etwas
Stärkemehl für das Knödelwasser 1 Teel.
Kartoffelsäckchen (zu auspressen der rohen Kartoffeln) etwas
Kartoffelpresse etwas
Kartoffelreibe fein (od. Maschine ) etwas
Weißbrot Würfel für die Knödelfülle etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
294 (70)
Eiweiß
1,9 g
Kohlenhydrate
13,6 g
Fett
0,6 g

Zubereitung

Vorbereitung:
1 Std 20 Min
Garzeit:
30 Min
Ruhezeit:
10 Min
Gesamtzeit:
2 Std

Die Rouladen

1.Die Rouladen auslegen , würzen, mit Senf dick bestreichen, den Bauchspeck gut auflegen, die Gurke in Scheiben od. in längliche Stk. schneiden. Die Zwiebel in dünne Ringe schneiden. Alles auflegen , die Rouladen links und rechts einschlagen, dann gut zusammenrollen , mit einem Bindfaden gut abbinden, ins heiße Butterschmalz kräftig rund um anbraten, das restliche Gemüse, und Gurken Teile mit anbraten. Mit Brühe angießen, und dann den Schnellkochtopf schließen . Ist der 2te Ring zusehen , ab da 20 Min. brutzeln lassen. Dann abdampfen und die Soße durch ein Sieb laufen lassen , mit Senf und Stäke abbinden abschmecken . Die Rouladen wiedr dazu geben und warm halten.

Die Kartoffelknödel Vorbereitung

2.Eine große Schüssel, einen Messbecher , Kartoffelsäckchen, Salz, Speisestärke . Oh, Kartoffelschäler sehr wichtig ,:-)) Einen großen Topf mit Wasser aufstellen. Kleineren Topf für die Kartoffeln zum kochen aufstellen .Ups, Weißbrot in Würfel schneiden, in guter Butter anrösten . So nun aber los:

3.Die 200 Gr. Kartoffeln (oder etwas mehr) schälen und mit reichlich Salz weich kochen. Die anderen rohen Kartoffeln, schälen, in die Schüssel legen, wer das Schwefelband hat , ein kleines Stk. abbrechen in ein kleines Gefäß legen, anzünden, und sofort abdecken mit einem großen Teller und ein Geschirrtuch da Das braucht so , naja 15 Min. Hat man das nicht zur Hand , die Kartoffel in s Wasser legen , die Knödelhilfe einstreuen. Nach dem reiben und ausdrücken ein weiteres Pck. einstreuen.

4.Ich habe die Kartoffel mit der Hand gerieben , in eine Schüssel hinein. Die Kartoffeln auf der feinen Reibe reiben , danach in das Kartoffelsäckchen füllen, ausdrücken bis der Teig noch weich ist . Die Kartoffelstärke stehen lassen so kann sich die Stärke absetzen. Nun sind die Salzkartoffeln fertig, abgießen in die Kartoffelpresse geben und kräftig durch pressen . Die ausgedrückten rohen Kartoffeln dazu geben vermischen

5.Das Knödelwasser kocht, nun kommt das Salz rein und das angerührte Stärkemehl flott einrühren , so können die Knödel nicht abkochen. Etwas zurück schalten. Nun mit etwas kochendem Wasser anbrühen, das Kartoffelwasser abgießen und die Kartoffelstärke in die Kartoffelmasse verkneten. Nun der Endspurt : Knödel abdrehen in die Mitte eine Mulde drücken die Croutons, einfüllen, den Knödel schließen und ab in das siedende Wasser gleiten lassen.

6.Die Zeitschalt Uhr auf 20 Min. Stellen , nicht kochen lassen , nur sieden. Sollte es dennoch kochen , einfach einen Schöpfer kaltes Wasser angießen . Schwimmen sie oben , ok. Es klingt alles etwas viel, doch ist man mal dabei , ist das gar nicht so viel Arbeit , wobei Arbeit naja , ist es nicht . Nun wünsche ich wer es mag ein Erfolgreiches nach kochen eure Uschi

Auch lecker

Kommentare zu „Rinderrouladen mit Blaukraut u. selbst gemachte Knödel“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rinderrouladen mit Blaukraut u. selbst gemachte Knödel“