Rip-Eye- Steak mit Kruste und feinen Beilagen

2 Std mittel-schwer
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Rip Eye Steck 250 gr.
Speiseöl geschmacksneutral 1 Esslöffel
Thymianzweig klein 1 Zweig
Knoblauch frisch +Ingwer Scheibe je 1 Stk.
Grobes Salz ,(Fleur de Sel ) etwas
Pfeffer Chelly a. d. Mühle etwas
Die Kruste
Rindermark Kochen 5 Stk.
Eigelbe, frische 2 Stk.
Semmelbrösel etwa 40 gr.
Muskat gerieben nach bedarf etwas
Thymian frisch gehackt (od. Getrocknet in der Mühle ) etwas
Salz, +Pfeffer Chelly aus der Mühle etwas
Klarsicht Folie etwas
Die Beilagen
Rahm Wirsing
Wirsing Blätter etwa 8 Stk.
Butter guter Essl. 30 gr.
Salz , Pfeffer nach geschmack. etwas
Muskat frisch gerieben etwas
Zwiebel mittel groß (in Würfel geschnitten ) 1 mittlere
Schwein Speck durchwachsen roh geräuchert etwas
Griesler Mehl (Dunst ) gestrichener kleiner Löffel 1 kleine Löffel
Rinderbrühe nach Bedarf etwas
Sahne nach Bedarf etwas
Eiswasser (od. sehr kaltes Wasser ) zum abschrecken etwas
Rote Beete fein Glasiert
Rote Beete (vor gegart ) 1 Knolle
Butter 1 guten Essl.
Zucker 1 guten Essl.
roter Balsamiko Essig (guter ) 30 Milliliter (od. etwas mehr)
Pfeffer aus der Mühle (Chelly>) nach Geschmack ) etwas
Kümmelpulver nach Geschmack etwas
Rote Zwiebel in Scheiben 1 kleine

Zubereitung

Vorbereitung:
1 Std
Garzeit:
1 Std
Ruhezeit:
5 Min
Gesamtzeit:
2 Std 5 Min

Ein Wort zu dem Gericht :

1.Ich fange mit den Beilagen an , denn das benötigt etwas mehr Zeit . Die Knochenmark Kruste bereite ich schon einen Tag zuvor vor , denn diese lege ich in den Froster . Auch das Rahm- Wirsing- Gemüse bereite ich einen Tag zuvor vor und gebe es auch in den Froster , So kann ich mich auf das Steak , und die rote Beete konzentrieren . daher fange ich damit an . Danke .

die Knochenmark Kruste .

2.Mark aus den Knochen lösen , und in einer kleinen Pfanne langsam aus lassen , das heißt bei milder Hitze , so das das Mark schmelzen kann . Bleiben dann die kleinen Krüstchen über , alles durch ein feines Sieb in eine kleine Schüssel laufen lassen , und etwas abkühlen lassen . Dann kommt der Handmixer ins Spiel , schaumig aufschlagen ,Eigelbe , sowie den Thymian , das Salz , der Pfeffer , sowie der geriebene Muskat unter rühren . Nun kommen die Semmelbrösel an die Reihe , doch Achtung da sie meist noch quellen , erstmal etwas stehen lassen , nach Arbeiten kann man immer noch . Ist das erledigt , Klarsichtfolie auf ein Brett legen , die Masse eine Cm dick auftragen , mit einer zweiten Folie bedecken , gut verpacken und dann ab in den Tiefkühler damit . das wäre erledigt .

Der Rahm Wirsing

3.Einen Topf mit Wasser auf stellen und zum kochen bringen , dann das Salz ein rieseln lassen . Eine Schüssel mit dem Eiswasser daneben stellen , und einen Teller mit Küchenkrepp auslegen . Die Blätter vom Strunk ablösen , (für eine Person je nach Gusto ) Dann die Blätter in das kochende Wasserbad geben für zirka 6 MIn. Danach sofort in das Eiswasser tauchen und danach auf das Küchenkrepp abtropfen lassen .

4.Pfanne od. Topf auf stellen die Butter schmalzen lassen die Gewürfelten Zwiebel Stücke andünsten , den klein geschnittenen Speck dazu geben . Alles hell Gold angehen lassen . In dieser Zeit schneide ich den Wirsing in beliebige Stücke , gebe ihn dazu bestäube ihn mit etwas Griffigen Mehl . Das Mehl bindet und bringt eine Sämigkeit . Mit etwas Brühe gieße ich auf gerade soviel das es für die Sahne noch reicht , das heißt wie flüssig man es haben möchte . Auch das kann ich einen Tag vorher kochen ,.

Das Steak

5.Am anderen Tag : Das Rahm Wirsing Gemüse ist erwärmt , Die Kruste befreit aus dem Tiefkühlschlaf . Der Backofen ist auf 140 ° vorgeheizt ! Die Pfanne ist heiß , das Fleisch schon eine gute Stunde aus dem Kühlschrank geholt : Nun das Öl erhitzen , das Fleisch in die Pfanne legen (vom Körper weg in die Pfanne legen ) Nun bitte dem Fleisch Zeit geben , erst wenn es sich löst vom Pfannenboden dann drehen und BITTE von jeder Seite anbraten , das heißt auch an den Seiten .

6.Nun kommt es in den kleinen Backofen auf den Rost , (ich lege es recht gerne ohne Folie ) Darunter ist ja das kleine Backblech . Gute 15 Min. In dieser Zeit bereite ich die rote Beete zu. Butter schmelzen , den Zucker darin auflösen , mit dem Balsamiko Essig ablöschen . Die rote Beete in 1/8 Stücke schneiden und darin erwärmen auch die rote Zwiebel , immer mal drehen . Würzen , ein reduzieren lassen fertig .

7.das Steck hat entspannt , nun kommt die Kruste oben auf gelegt , den Grill eine Stufe höher schieben , die Grillfunktion anschalten ,und nun BITTE dabei bleiben kurzgrillen , so das die Kruste eine Goldgelbe Farbe bekommt . Das wars . Anrichten auf einen vorgewärmten Teller und einfach genießen . Die Zeit Angabe kann ich nicht korrekt angeben da ich es auf zwei Tage gelegt habe .

8.Zum Schluß , es hört oder ließt sich langwierig , ist es aber dennoch nicht . Ich meine so insgesamt an Zeit würde ich sagen 120 min. PS: Es hat Ihm echt geschmeckt !

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rip-Eye- Steak mit Kruste und feinen Beilagen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rip-Eye- Steak mit Kruste und feinen Beilagen“