Schwarzbierbraten mit Semmelknödel und Beilage

5 Std 20 Min mittel-schwer
( 13 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Für den Braten braucht man :
Schweinenacken 1 kg
Geräucherter Scheinebauch 200 gr.
Karotten 2 Stck.
Sellerie 1 kleines Stück
Zwiebeln frisch 5 Stck.
Knoblauch frisch 3 Zehen
Salz , Pfeffer etwas
Kein Fett zum anbraten etwas
Der Soßenansatz
Puderzucker gesiebt (etwa 1 Mokkalöffel) etwas
Gemüse gewürfelt etwas
Tomatenmark dreifach konzentriert 2 gute Essl.
Kümmel 1 Essl.
Majoran Bedarf
Zimtnelke 1 Stck.
Fleischbrühe selbst gem. od. Würfel wer mag nach Bedarf
Doppelbock Bier 1 Flasche
Sahne 1 Becher
Nachwürzen etwas
Karottengemüse
Karotten in Scheiben geschnitten 2 Stck.
Lauch / Porree 1 kleines Stück Rest
Wasser bedeckt
Salz Pfefer etwas
Butter 1 Essl.
Mehl 1 Teelöffel
Schnittlauch frisch (od. gefroren ) etwas
Semmelknödel von der Oma
Toastbrot (Gewürfelt ) 10 Scheiben
Hühnereier frisch 2 Stck.
Muskat aus der Mühle etwas
Salz , Pfeffer etwas
Zwiebel frisch (gewürfelt ) 1 Kleine
Frühlingszwiebel frisch, geschnitten 1 Stange
Bauchspeck gewürfelt 100 gr.
Butter 4 gute Essl.
Milch nach Bedarf
Salzwasser gemischt mit abgerührter Stärke etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
2 Std
Garzeit:
3 Std 20 Min
Ruhezeit:
10 Min
Gesamtzeit:
5 Std 30 Min

Die Vorbereitungen :

1.Da ich nicht immer gleich auf die Uhr sehe , kann es etwas Variieren . Es muss ja viel geschnippelt werden . Das Gemüse schneide ich in gleich große Würfel: Bereite mir alles am Platz vor , so brauche ich nicht ständig rennen um dies oder das zu suchen oder holen .

2.Also : Gemüse schneiden , einen Großen Bräter bereit stellen , den Backofen mal auf 220° vorheizen : Gewürze stehen bereit : Flasche geöffnet , Tomatenmark aufgespritzt . Den Bräter erhitzen , den Puderzucker einstreuen kurz an karamellisieren , dann gleich das Gemüse dazu geben , rühren bis es glänzt . Dann den Kümmel anarösten verrühren .Den Bauch auch kurz anrösten . Das Tomatenmark mittig geben , kurz anrösten bis es auf dem Boden Spuren zieht. Jetzt das Bier Schluckweise angießen so kann sich alles gut verbinden .

3.Ist das geschehen , lege ich das gesalzene Fleischstück ein . Gebe noch etwas Fleischbrühe dazu , und lege den Deckel auf . Ab in den Backofen , den ich die Temperatur nehme , bleibe bei 170° In die Mitte auf dem Rost . Hier kann er langsam schmurgeln für gute 3 Std. In dieser Zeit bereite ich die Semmelknödel vor .

Semmelknödel von der Oma

4.Eine Schüssel mit Deckel ist von Vorteil : Toastbrot 10 Scheiben in Würfel geschnitten , die hälfte davon in die Schüssel geben , die andere hälfte beiseite stellen . Den Speck mit etwas Butter aus lassen in der Pfanne , die Zwiebel u. Frühlingszwiebel dazu geben , glasig dünsten , heraus nehmen die restliche Butter in die Pfanne geben , zerschmelzen lassen , die Restlichen Toastbrotwürfel darin Goldig anrösten .Das Zwiebel- Speckgemisch dazu geben .

5.Nun kommt alles zusammen , in die Schüssel gut mischen , die heiße Milch (ich nutze die Rest Wärme vom Ofen ) darüber gießen . Lege den Deckel drauf und lasse das alles so gute 30 Min. ziehen . Sollte ich noch Milch brauchen kann ich ja nach gießen . Doch erst kommen ja noch die zwei Eier dazu , so wird der Teig griffiger . Alles vermengen , da nimmt man die Hände , ganz klar (zuvor gewaschen versteht sich ) Abschmecken mit den Gewürzen .Stehen lassen , ich bereite das immer am Abend vor , das geht auch .

6.So , den großen Topf mit Wasser aufstellen zum kochen bringen und das Salz einstreuen , etwas Stärkemehl mit Wasser abrühren in das kochende Wasser einrühren , so erlebt man keine böse Überraschung ,, Hilfe die Knödel sind abgekocht " Gute 20 min. Ziehen lassen , dann sind sie fertig .

Angemerkt:

7.Alles was ich hier beschrieben habe geht eigentlich Hand in Hand , ist das eine Erledigt kann man sich dem anderen widmen . Von daher ist die Zeit Aufteilung insgesamt ineinander laufend . Meine Zeitangabe ist über den Daumen gepeilt . Da man ja manches mal auch unterbrechen muss . Vielen Dank für die Zeit die Ihr euch genommen habt das alles zu lesen . Eure Uschi

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Schwarzbierbraten mit Semmelknödel und Beilage“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Schwarzbierbraten mit Semmelknödel und Beilage“