Resteverwertung - Zwetschgenlikör

Rezept: Resteverwertung - Zwetschgenlikör
mit Frucht & Kernen auf meine Art (Geschenke aus der Küche)
1
mit Frucht & Kernen auf meine Art (Geschenke aus der Küche)
00:15
3
192
Zutaten für
1
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Resteverwertung - Zwetschgenlikör
90 gr.
Zwetschgenkerne
0,5 Stange
Vanilleschote
0,5 Stange
Zimt
1
Sternanis
150 gr.
Kandis, braun
150 gr.
Kandis, weiß
500 gr.
Zwetschgen
1 Flasche
Vodka
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Koch-/ Backzeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
24.09.2019
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Resteverwertung - Zwetschgenlikör

ZUBEREITUNG
Resteverwertung - Zwetschgenlikör

Vorbereitung fürs Glas
1
Zwetschgen aus dem Korb nehmen und wiegen. Anschließend waschen, abtropfen lassen und halbieren. Kerne entnehmen mit dem Fruchtfleisch zusammen und diese dann separat in eine Schüssel geben. Danach zur Seite stellen. Ein großes steriles Glas nehmen mit Schraubverschluß.
Einschichten & Vorbereitung ins Glas
2
Zuerst kommen die Zwetschgensteine mit dem Fruchtfleisch ins Glas. Dann folgen nacheinander die restlichen Zutaten wie: Vanilleschote (als ganze halbieren) aufschlitzen und das Mark zusammen mit der Schote hineinlegen. Halbierte Zimtstange und Sternanis ebenfalls zufügen.
3
Danach kommt zuerst der braune Kandis hinein und dann der Weiße. Obenauf die halbierten Zwetschgen und zum Schluss wird das ganze mit dem Vodka aufgegossen. Verschließen und an einen kühlen dunklen Ort stellen. Bei mir ist es der Keller.
Ziehen & Reifen lassen
4
Das ganze jetzt circa 12 Wochen durchziehen lassen. Zwischendurch alle ein bis zwei Wochen einmal am Tag durchschütteln. Durch das lange ziehen, erhält der Zwetschgenlikör einen milden Geschmack. Nach dieser Zeit wird dann das ganze gefiltert.
5
Das geschieht mehrfach bis der Zwetschgenlikör klar ist. Danach in eine oder mehrere Flaschen umfüllen und noch weitere 14 Tage reifen lassen. *P.S. Alle Bilder sind noch nicht drin, werden nacheinander bereitgestellt, wie das ganze aussieht.
6
TIPP: Das Zwetschgenobst nach dem Filtern nicht wegwerfen, da es noch genutzt werden kann. Dieses gibt ihr in ein mittleres Glas mit etwas Flüssigkeit vom Likör und stellt es in den Kühlschrank. Für den Winter könnt ihr es für einen Punsch oder Glühwein hingeben. Schmeckt bestimmt auch lecker als Beilage mit anderen Früchten zu einem Dessert.

KOMMENTARE
Resteverwertung - Zwetschgenlikör

Benutzerbild von Test00
   Test00
Geht nicht besser. Alles Top erklärt. Kann jeder so nachmachen und es funktioniert. Habe ich früher öfter so gemacht. Da hatten wir noch eigene Zwetschgenbäume. LG. Dieter
Benutzerbild von Schmetterling4
   Schmetterling4
Wenn das mal nicht der Hammer ist , meine Mutter hätte Ihre wahre Freude daran . Sie stellte ebenfalls selber Likör her , (nein nicht für sich , nein . In Griechenland ist es Brauch einen kleinen Likör anzubieten mit einer kleinen Culur (Gebäck) bei einem Besuch ) DAnke für den Tipp liebe Petra
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
das ist mal ein tolles Rezept, und wenn man es für Weihnachten verschenken will, so ist es bereits höchste Zeit, mit dem "Ansetzen" an zu fangen. Die eingelegten Zwetschgen kann ich mir nachher prima als Beilage zu einem Vanillepudding oder Vanilleeis vorstellen. Mit Sekt aufgegossen sicherlich auch ein Leckerchen. Daumen hoch für die Idee. GLG ~Geli~

Um das Rezept "Resteverwertung - Zwetschgenlikör" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung