Sauerbraten mal anders

Rezept: Sauerbraten mal anders
wunderbar zart, wunderbar saftig
45
wunderbar zart, wunderbar saftig
01:45
7
795
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Sauerbraten mal anders
Beize
1 Packung
Suppengrün
2
Zwiebeln, rot
0,25 Liter
Weißweinessig
0,25 Liter
Weißwein
0,25 Liter
Wasser
1
Lorbeerblatt
1 TL
Pfefferkörner
Fleisch
1 kg
Putenbrust
3 EL
Rapsöl
Salz, Gourmet Pfeffer
Knödel
1 Packung
Kloßteig (Thüringer Art)
1 Scheibe
Toastbrot
Gemüse
1
Spitzkohl (klein)
1 Stückchen
Butter
Sauce
60 gr.
Aachener Printen
50 gr.
Sultaninen
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
13.03.2019
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Sauerbraten mal anders

Wirsing Gemüse a la Heiko

ZUBEREITUNG
Sauerbraten mal anders

Beize & Einlegen
1
Das Suppengrün aus der Verpackung nehmen, putzen, schälen, waschen und in Stücke schneiden. Weißweinessig, Weißwein & Wasser in einen großen Topf schütten. Die Gewürze zugeben und das ganze einmal aufkochen, zudecken und 1 Minute kochen lassen. Dann von Herdplatte nehmen.
2
Putenbrust waschen, trockentupfen mit Küchenkrepp. Anschließend in eine große Schüssel geben. Die etwas abgekühlte Beize darüber schütten. Alles miteinander verrühren. Die Schüssel mit einem Deckel schließen und komplett abkühlen lassen. In den Kühlschrank stellen und 2 Tage marinieren lassen.
Knödel - Zubereitung
3
Die Scheibe Toastbrot in den Toaster geben und rösten/toasten, danach würfeln oder in Stücke zupfen. Den Kloßteig aus der Tüte nehmen und in eine Schüssel geben. Aus dem Teig die Knödel formen (14) und jeweils ein Stück Toast hineingeben.
Braten
4
Marinierte Putenbrust aus der Schüssel nehmen und mit einem Küchenkrepp trockentupfen. Die Marinade durch ein Sieb schütten und auffangen. Die Pfefferkörner entfernen. Einen großen Topf nehmen und darin das Öl erhitzen. Zuerst die Putenbrust hinein und von allen Seiten gut anbraten.
5
Nun das Suppengrün/Gemüse zufügen und mitbraten. Mit Salz, Gourmet Pfeffer würzen und mit der Beize/Marinade aufgießen. Das ganze aufkochen, dann zugedeckt circa 1 Stunde garen/schmoren lassen.
Knödel - Garen
6
Einen Topf nehmen und Wasser hineingießen, salzen. Zum Kochen bringen und anschließend die Knödel zufügen, garen lassen. Sobald sie oben schwimmen sind sie fertig. Herausnehmen und warmstellen.
Gemüse
7
Spitzkohl putzen, den Strunk entfernen und in Streifen schneiden. Eine Zwiebel schälen, würfeln und mit einem Stück Butter in einem Topf/Pfanne erhitzen. Zwiebelwürfelchen darin dünsten. Spitzkohlstreifen zufügen und ebenfalls dünsten. Mit Salz, Gourmet Pfeffer würzen. Mit etwas Wasser ablöschen und eine viertel Stunde garen lassen.
Sauce
8
Den geschmorten Braten aus dem Topf nehmen, auf einen Teller geben und diesen ebenfalls warmstellen. Bratenfond durch ein Sieb schütten und wieder auffangen. Aachener Printen zerbröseln. Alles in einen neuen Topf geben, circa 250 ml vom Bratenfond, Gemüse & Printen hinein.
9
Dieses noch ein paar Minuten köcheln lassen. Sultaninen einrühren und abschmecken. Dann alles auf zwei Teller anrichten.

KOMMENTARE
Sauerbraten mal anders

Benutzerbild von Schmetterling4
   Schmetterling4
Immer für eine Überraschung offen . Mit der Putenbrust ja ,ist jetzt nicht so mein Ding ,doch warum nicht .Wer nicht Probiert der nichts Riskiert . Und das Endresultat sieht man ja , sieht doch toll aus . Und geschmeckt hat es allemal . Liebe Grüße Uschi
Benutzerbild von Schmetterling4
   Schmetterling4
Ach eines noch :-)))) ich als Oberfranke (Bayer) nehme natürlich die Bayrischen Knödel . Kleiner Scherz . Lg. Uschi
Benutzerbild von rollimops
   rollimops
Mal was anderes, mit Pute kannte ich bisher noch nicht....LG Marion
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Putenfleisch als Sauerbraten - darauf muss man erst mal kommen. Kann mir jedoch sehr gut vorstellen, dass das ein ganz tolle Angelegenheit ist, die es wert ist, nachgekocht zu werden.
Benutzerbild von Gini1
   Gini1
Eine klasse Idee Petra ! Ich kenne ihn bisher nur mit Rindfleisch aber dein Braten ist bestimmt in der Hälfte der Zeit fertig ? Regina
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
cooler braten.....sehr experimentiell und das macht es aus !!!! GLG Biggi
Benutzerbild von flottelotte19
   flottelotte19
stimmt, liebe Biggi:-)

Um das Rezept "Sauerbraten mal anders" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung