Wildschwein-Gulasch

Rezept: Wildschwein-Gulasch
~ nach Oma Sofie - leicht abgewandelt
~ nach Oma Sofie - leicht abgewandelt
7
126
0
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept favorisieren
ZUTATEN
1 kg
Wildschwein-Fleisch / Keule
2
Gelbe Rüben
2
große Zwiebeln
1
Knoblauchzehe
½ Stange
Lauch
2
Tomaten
1 EL
Tomatenmark
2 EL
Rapsöl
400 ml
Württemberger Rotwein
750 ml
Brühe
* Gewürzbeutel *
etwas
Zitronenschale
1
Knoblauchzehe zerkleinert
1 TL
Senfkörner
5
Wacholderbeeren angedrückt
1 TL
bunte Pfefferkörner
1
getrocknete Chilischote
1
Lorbeerblatt
~ dazu kommen ~
Paprika edelsüß
Salz, Pfeffer
* Rotkraut *
500 g
Rotkraut sgm. TK
1
Apfel
1
Zwiebel
2 EL
Butter
1 TL
Mehl
250 ml
Württemberger Rotwein
Salz, Pfeffer
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
12.01.2018
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
2608 (623)
Eiweiß
3,0 g
Kohlenhydrate
8,1 g
Fett
65,3 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Wildschwein-Gulasch

ZUBEREITUNG
Wildschwein-Gulasch

Wildschwein-Gulasch
1
Das Fleisch mit einem scharfen Messer in mundgerechte Stücke zerteilen.
2
Gelbe Rüben, Zwiebeln und Knoblauch schälen, alles in Würfel schneiden. Lauch putzen, längs halbieren. Gründlich auswaschen und in Stücke schneiden.
3
Die Tomaten in Stücke zerteilen.
4
In einem Topf das Öl erhitzen. Die Fleischstücke portionsweise darin braten, dann auf einem Teller beiseite stellen. Nach der letzten Portion das ganze Fleisch zufügen, ebenso das kleingeschnittene Gemüse, außer den Tomaten. Alles gut rösten lassen. Erst dann die Tomaten unterheben. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
5
Am Topfboden ein kleines Stück freimachen und das Tomatenmark dahin geben. Kurz verrühren und etwas rösten lassen, dann mit dem Gulasch vermengen.
6
Mit einem einem Teil vom Rotwein ablöschen. Glatt rühren und den restlichen Wein, sowie die Brühe zugießen.
7
Den Gewürzbeutel einlegen und auf mittlerer Temperatur ca. 40 Min. köcheln.
8
Gewürzbeutel heraus nehmen, das Gulasch aber auf kleiner Hitze etwas 20 Min. leise köcheln lassen.
Rotkraut
9
Das Rotkraut (Grundrezept) hatte ich bereits im Herbst schon gekocht und eingefroren. Ich habe es über Nacht auftauen lassen, kurz abgeschwenkt und gut abtropfen lassen. ~ nun nach Gusto etwas verfeinert
10
Apfel und Zwiebel schälen, beides in feine Streifen schneiden.
11
In einem Topf die Butter zerschmelzen lassen. Zwiebeln und Äpfel darin kräftig braten, dann das Kraut zufügen und alles kräftig braten.
12
Nun das Mehl darüber stäuben und verrühren. Es darf ganz leicht am Topfboden anpappen, jedoch nicht anbrennen. Mit dem Rotwein ablöschen, verrühren und das Kraut nur noch mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen.
13
Auf kleiner Hitze das Kraut nun etwa 15 Min. simmern lassen.
Fertigstellen ~
14
Gulasch nochmals abschmecken und die Soße, wer möchte, durch ein Sieb in eine Schüssel abgießen und evtl. etwas andicken.
15
Gulasch in eine Schüssel umfüllen, ebenso das Kraut und zu Tisch bringen.
16
Dazu hatte ich noch handgeschabte Spätzla gemacht.

KOMMENTARE
Wildschwein-Gulasch

Benutzerbild von Fw-Commander
   Fw-Commander
Die Mühe hat sich geloht. Da passt alles perfekt zusammen. War wohl sehr schmackhaft und der Don Manfredo hat sich eine große Portion geklaut, lach. 5* für das ganz feine Gericht und viele Grüße von Frank.
Benutzerbild von Dreamcoon
   Dreamcoon
Sehr köstlich zubereitet. Die Spätzle passen klasse dazu. LG Brigitte
Benutzerbild von Waltl
   Waltl
Schwein gehabt, Gulasch jemacht. Danke liebste Isolde, daß Du extra für mich ne Riesenportion aufbewahrt hast, weil dieses Dein Julasch is extra fein und obergschmackig obendrein. Daher grüßt Dich vielmals Dein KF mit den vielen Titeln !!
Benutzerbild von federkiel
   federkiel
Platz da !!!! Ich bin auf dem Weg zur Isolde, die mir hoffentlich noch etwas von ihrer "wilden Sau" aufgehoben hat. Es ist schließlich Mittagszeit. Isoldchen, meine Holde, ich fliege, ich sause, deck schon mal den Tisch. Ganz liebe Grüße von Gabi ~ bis gleich
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
meine liebe Isolde, Du machst mir mit deinem Gericht aber mächtig Appetit, das kannst du mir wohl glauben. Ich sabbere schon bei der Vorstellung von leckerer Wildschweingulaschsauce. Selbstgemachte Spätzle runden für mich nur den Geschmack ab. Ich nehme dann mal Platz ... wenn Du gestatest ;-))))) GGLG Geli

Um das Rezept "Wildschwein-Gulasch" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung