Arabersahnetorte

von digger56
Arabersahnetorte - Rezept - Bild Nr. 4550
   FÜR 16 PERSONEN
1 Stück
Mürbteigboden
Johannisbeer Marmelade
3 Stück
Nussbaiserböden
Moccacreme
100 gr.
Haselnüsse, geröstet
1,2 Liter
Sahne
30 gr.
Vanillezucker
12 Blatt
Gelatine weiß
16 Stück
Moccabohnen
Vorwort
1
Ich habe bewußt die Rezepte für den Mürbteigboden, die Nussbaiserböden sowie die Moccacreme separat eingestellt damit sie später in meinem "Basic Ordner" einzeln zur Verfügung stehen, denn mit jedem einzelnem Rezept kann man noch so viel verschiedene Kuchen/Torten zaubern.
2
Für diese außergewöhnliche Torte braucht man die Rezepte ....Basics - Mürbteigboden für eine Torte, Basics - Nussbaiserboden und Basics - Moccacreme zum füllen. Es empfiehlt sich die Böden und die Moccacreme bereits am Vortag zu machen. das zusammen setzen und fertig stellen der Torte sollte erst an dem tag passieren, an dem sie auch verzehrt wird. Denn....wenn man die Nussbaiserböden und die Moccacreme einen Tag vorher zusammen setzt , dann weichen die Nussbaiserböden auf und verlieren ihren Crunch und auf den kommtes bei dieser Torte an.
Zusammensetzen der Torte
3
Zuerst weichen wir die Blattgelatine in ausreichend kaltem Wasser ein. ( Ich verwende pro 100 ml Sahne 1 Blatt Gelantine ) die Festigkeit ist vollkommen ausreichend. In der Zwischenzeit hacken wir die gerösteten Haselnüsse mit einem Messer in kleine Stücke. Nun stellen wir einen geeigneten Topf mit wenig Wasser auf ( brauchen wir später als Wasserbad zum auflösen der Gelantine ).
4
Den Mürbteigboden setzt man auf eine Tortenscheibe und bestreicht die Oberseite des Mürbteigbodens gleichmäßig mit glattgerührter Johannisbeermarmelade.
5
Nun setzt man vorsichtig den 1. Baiserboden auf den Mürbteigboden, streicht auf die Oberseite ca 3mm dick von der Moccacreme, dann wird mit dem 2. und 3. Baiserboden genauso verfahren. Zum schluss wird der ganze Torso aussen herrum auch mit etwas Moccacreme eingestrichen und glatt gezogen. Die kleingehackten Haselnüsse verteilen wir nun gleichmäßig auf die Oberseite des Torsos. Nun stülpen wir einen Tortenring über den Torso und stellen ihn kurz beiseite.
6
Die eingeweichte Blattgelatine drücken wir nun gut aus, geben sie in ein geeignetes Gefäß und lösen sie im heißen Wasserbad langsam auf. Zum verarbeiten sollte sie nicht heißer als "Bluttemperatur" sein, kann man meßen wenn man den kleinen Finger abwinkelt und dann mit dem Fingerrücken leicht in die Masse taucht.
7
Wir schlagen nun 800 ml der gut gekühlten Sahne locker auf. In eine separate Schüssel geben wir etwa 1/4 der geschlagenen Sahne, geben nun unter schnellem rühren mit einem Schneebesen die aufgelöste Gelantine zu und rühren kurz, aber kraftig alles durch, dann die restliche Sahne zugeben und alles gut vermengen. Die Sahne füllen wir nun in den Tortenring, streichen sie oben glatt und stellen sie für ca 45 Minuten kühl, am besten in den Kühlschrank.
8
Zum verziehren schlagen wir die restliche Sahne locker ohne Zucker auf und verfahren mit der Gelatine genauso wie vorher beschrieben.
9
Wir holen nun den Tortentorso aus dem Kühler, nehmen ein langes, glattes Messer das wir vorher in etwas Wasser getaucht habe und fahren damit an der Innenseite des Tortenringes vorsichtig herum und trennen so den Tortenring von dem Sahnetorso, nun ziehen wir den Tortenring vorsichtig nach oben weg. Streichen nun mit etwa 2/3 der geschlagenen Sahne den Torso sauber ein, ziehen die Kanten sauber ab und teilen sie in 16 gleichmäßige Stücke.
10
Die restliche Sahne füllen wir in einen Dressursack den wir mit einer 10er Sterntülle bestückt haben. Etwa 2 cm vom Außenrand setzen wir nun mittig in jedes Tortenstück eine doppelte Rosette und garnieren diese mit einer Moccabohne.