Biskuit: REGENBOGEN ~ ROLL ~ CAKE

mit Limoncello Mascarpone Füllung

von Rezeptsammlerin
Biskuit:   REGENBOGEN ~ ROLL ~ CAKE - Rezept - Bild Nr. 4028
   FÜR 20 PERSONEN
Zutaten Teig:
5 frische
Bio-Eier Größe L
5 EL
Wasser, kalt
120 gr.
Weizenmehl Typ 550
80 gr.
Stärkemehl
8 gr.
Backpulver
160 gr.
Zucker fein
1 TL
Vanilleextrakt, flüssig
1 Prise
Salz
wenig
Farbpaste: rot, orange, gelb, grün, hellblau, dunkelblau & violett
Zutaten Füllung:
500 gr.
Mascarpone
250 gr.
Quark 40%
1
Bio~Zitrone, den Abrieb und den Saft
50 ml
Limoncello
3 EL
Zucker
Vorbereitung:
1
Zuerst den Boden des Backbleches ausmessen und nach den Maßen eine Schablone anfertigen (siehe Foto). Auf die Schablone oben links in der Ecke beginnend 2cm breite Streifen aufmalen. Schablone mit der Zeichnung nach oben auf das Backblech legen und Backpapier darüber legen.
2
7 Schälchen für den Teig bereit stellen, sowie 7 Einmalspritzbeutel. Die Lebensmittelfarbpasten bereit stellen und dazu Zahnstocher um die Farbe zu portionieren (Ich benutze Farbpasten von Pati-Versand).
Zubereitung:
3
Eier in Eigelb und Eiweiß trennen. Eigelbe mit dem Vanilleextrakt verkleppern. Eiweiße mit dem Wasser und Salz vermischen und in der Küchenmaschine anschlagen. Bilden sich kleine Blasen, den Zucker während des Aufschlagens einrieseln lassen. Ist das Eiweiß sehr steif aufgeschlagen, glänzt es und zieht dicke Stränge, wenn man den Schlagbesen heraus zieht.
4
Jetzt kurz das verklepperte Eigelb unterrühren. Schüssel von der Maschine nehmen und das Mehl/Stärke/Backpulvergemisch über die Eimasse sieben. Mit einem Teigschaber locker unterheben, bis keine Mehlreste mehr zu sehen sind. Keinen Mixer dazu benutzen, weil sonst zu viel Luft aus dem Teig geschlagen wird.
5
Die komplette Teigmasse nun abwiegen. Ich hatte knapp 700gr. Den Teig gleichmäßig durch 7 teilen und die Menge (hier 100 gr.) jeweils in ein Schälchen füllen. Jetzt mit einem Zahnstocher sehr wenig der jeweiligen Farbe in den Teig geben und locker verrühren (Teigschaber). Den jeweilig gefärbten Teig in einen Spritzbeutel füllen und beiseite legen, bis alle Teigmengen eingefärbt sind.
6
Ofen auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen. Gebacken wird auf der 2. Schiene von unten in 15 Min. (Stäbchenprobe nicht vergessen)
7
Mit dem Aufspritzen des Teiges auf die Backunterlage beginnen. Links oben in der Ecke mit Violett anfangen. Zuerst die Spitze des Beutels 1cm breit abschneiden (ohne Tülle arbeiten). Danach den Teig zügig und mit mittlerem Druck aus dem Beutel auf die Linie laufen lassen. Am Ende den Beutel hochkant stellen, damit der verbleibende Teig nicht ausläuft. Jeweils im Wechsel aufspritzen: dunkelblau, hellblau, grün, gelb, orange und rot. Die Teige laufen etwas zusammen, was aber nicht schlimm ist, sieht man hinterher nicht.
8
Das Blech in den Ofen schieben. Jetzt ist Zeit, um eine Tuch (ich habe meine Backunterlage genutzt) mit Zucker zu bestreuen. Es wird gebraucht, um den Biskuitteig darauf zu stürzen. Das obenliegende Backpapier mit einem feuchten Tuch ein paar Mal abwischen und dann vom Teig abziehen. Ein zweites Backpapier bereit halten, weil die Rolle nochmals gewendet werden muss, wegen des Musters.
9
Mit Hilfe des Tuches (Backunterlage) den Biskuitboden ganz locker aufrollen und auskühlen lassen. Dauert etwa 1 Std. Danach wieder vorsichtig ausrollen um ihn zu füllen.
Füllung:
10
Mascarpone und Quark in eine Schüssel geben. 0,5 TL Salz zugeben. Die Bio-Zitrone waschen, trocknen und die gelbe Schale ganz fein abreiben. Die verbleibende Zitrone halbieren und auspressen. Den Saft durch ein Teesieb geben und zur Mascarpone schütten. Den Zucker zugeben und den Limoncello. Ich habe hier meine eigene Herstellung verwendet :-) Alles mit dem Mixer aufschlagen, bis eine cremige Masse entstanden ist.
11
Den Biskuit wieder ausrollen und mit der Creme bestreichen. Ich benutze dazu eine kleine Winkelpalette. 2cm Rand an einem schmalen Ende des Teige frei lassen. Die Masse schiebt sich beim Aufrollen etwas zusammen und quillt sonst heraus. Die aufgerollte Biskuitrolle so auf einen Kuchenteller legen, dass das letzte Stück der Rolle unter dieser zu liegen kommt. So kann die Rolle nicht mehr zurück. Jetzt für 2-3 Std. in die Kühlung, besser noch bis zum nächsten Tag.
12
Diese tolle Rolle macht zwar etwas mehr Arbeit, dafür wird man aber mit einem tollen Geschmack belohnt und die ganze Rolle ist der perfekte Hingucker auf jeder Kaffeetafel. Und weil man sie ja einfrieren kann, läßt sie sich zubereiten, wenn man dafür auch Zeit hat. Die Füllung läßt sich auch gut durch eine andere Geschmacksrichtung ersetzen :-))
Hinweis:
13
Diese Biskuitrolle läßt sich problemlos einfrieren. Im Ganzen, dann sollte sie aber im Kühlschrank mehrere Stunden auftauen. In Scheiben geschnitten (für den Einzelgebrauch) mit immer einem Streifen Backpapier dazwischen, taut die Scheibe innerhalb von 20~30 Min. auf.