Fenchelbrot mit Sultaninen

Rezept: Fenchelbrot mit Sultaninen
sehr würziges Roggenmischbrot mit süß-fruchtiger Note, für Fenchelliebhaber
0
sehr würziges Roggenmischbrot mit süß-fruchtiger Note, für Fenchelliebhaber
5
330
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
240 gr.
Weizenmehl Type 1050
420 ml
Wasser
18 gr.
ASG Weizen-/Dinkelsauer aktiv
120 gr.
Sultaninen
360 gr.
Roggenmehl Type 1150
6 gr.
Hefe frisch
10 gr.
Salz
30 gr.
Zucker
8 gr.
Fenchelsaat
0,5 TL
Koriander frisch gemahlen
6 gr.
Butter weich
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
09.09.2017
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
410 (98)
Eiweiß
1,1 g
Kohlenhydrate
19,2 g
Fett
1,5 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Fenchelbrot mit Sultaninen

ZUBEREITUNG
Fenchelbrot mit Sultaninen

Sauerteig ansetzen
1
Das Anstellgut in 140ml warmen Wasser auflösen. 180gr vom Weizenmehl 1050 dazugeben und gründlich verkneten. Abgedeckt bei Zimmertemperatur ca. 20 Stunden reifen lassen.
Sultaninen einweichen
2
Die Sultaninen mit 60ml Wasser vermischen und 8 Stunden ziehen lassen. Zwischendurch mal kurz umrühren, so dass sie das gesamte Wasser aufsaugen können.
Den Hauptteig herstellen
3
Den Sauerteig, 60gr Weizenmehl 1050, das Roggenmehl, das Salz und die weiche Butter in eine Rührschüssel geben. Die Gewürze in einem Mörser möglichst fein mahlen und mit in die Schüssel geben. Die Hefe mit dem Zucker in 220ml warmen Wasser auflösen und zu den restlichen Zutaten geben. Mit dem Handmixer, mit eingeölten Knethaken, ca. 10-15 Minuten kräftig kneten. Der Teig ist recht zäh und klebrig, daher zwischendurch mit einer Teigkarte den Teig vom Rand in die Mitte schieben. Die Sultaninen hinzugeben und nochmals kurz durchkneten.
Das Gehen lassen
4
Den Teig abgedeckt für eine Stunde bei warmer Zimmertemperatur gehen lassen, dabei einmal nach einer halben Stunde falten. Währenddessen ein Gärkörbchen mit etwas Kartoffelmehl auspudern. Den gegangenen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gründlich kneten. Dabei mehrfach auseinanderdrücken und zusammenfalten. Zu einem Laib formen und in das Körbchen legen. Ca. 90 Minuten bei warmer Zimmetemperatur gehen lassen, bis es etwas über den Rand gewachsen ist.
Das Backen
5
Den Ofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Dabei eine Schale mit Wasser auf den Ofenboden stellen, sowie das Backblech im Ofen belassen. Den Brotlaib auf ein Backpapier stürzen. Die überschüssige Stärke vom Brot und dem Backpapier entfernen. Mit heißem Wasser bestreichen und einschneiden. Auf das Backblech geben, und etwas Wasser auf den Ofenboden spritzen. Nach 10 Minuten die Temperatur auf 180°C absenken und die Ofentür weit öffnen, um den Dampf rauszulassen. Weitere 40 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf ein Kuchengitter legen. Noch heiß mit etwas Wasser abstreichen und auskühlen lassen.
Servieren
6
Das Brot ist mit seinem starken Fenchelgeschmack sicherlich nicht jedermanns Geschmack. Aber der Fenchel, zusammen mit der Süße der Sultaninen und dem Roggenaroma, ergänzt sich sehr gut. Schmeckt wie ein sehr würziges Rosinenbrot. Lecker mit Schinken oder Braten belegt! Guten Appetit!!!

KOMMENTARE
Fenchelbrot mit Sultaninen

Benutzerbild von Adefa
   Adefa
Sehr interessante Geschmacksrichtung!
Benutzerbild von Test00
   Test00
Mag Fenchel. Mag dein Brot. Mag Dich. Mach weiter so mit deinen tollen Rezepten. Handschüttel Dieter
Benutzerbild von Dreamcoon
   Dreamcoon
Fenchel sehr gerne, aber die Rosinen bitte nicht.Aber Ich bewundere immer wieder Ideenreichtum.Dafür hast Du schon ,meiner Meinung nach einen 1.Preis verdient. LG Brigitte
Benutzerbild von emari
   emari
bin leider auch kein Fenchelfreund... und mit Brot stehe ich sowieso auf Kriegsfuß weil ich Weizen, Dinkel und auch Roggen schlecht vertrage, aber ich bewundere Deine Kreativität --- und ich finde mal wieder, dass Deine Beschreibungen und die Bilder TOP sind... wenn jemand Brot backen lernen will, dann ist er mit Deinen Rezepten gut und sicher unterwegs... Kompliment von emari
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Da muss ich dir leider Recht geben, mein lieber Christian. Ich bewundere deine Phantasie und deinen Ideenreichtum, was Brot backen angeht, aber mit deiner neuesten Kreation wirst du bei mir nicht punkten können, denn ich bin bekennender Fenchelfeind. Nur als Gemüse darf es ab und zu auf meinen Teller. Dein Kartoffelbrot ist mir da tausend Mal lieber. Aber Gott sei Dank bin ich ja nicht allein auf der Welt und ich kann mir gut vorstellen, dass es eine Menge Leute gibt, die nur auf dieses Rezept gewartet haben. Doch die Ausführung, die Beschreibung und auch das bildliche Ergebnis sind Grund genug, dich zu loben. ;-)))))

Um das Rezept "Fenchelbrot mit Sultaninen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung