Fleisch / Schwein = Schweinerippchen mit Apfelrotkraut und Kasta à la Biggi

Rezept: Fleisch / Schwein = Schweinerippchen mit Apfelrotkraut und Kasta à la Biggi
echte und einfache Hausmannskost
2
echte und einfache Hausmannskost
9
518
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
für Schweinrippchen
500 Gramm
Rippchen
1 Bund
Frühlingszwiebel
2 Stück
Zwiebeln
Salz, Pfeffer,
0,5 Liter
Rioja
0,25 Liter
Kalbsbrühe aus eigener Herstellung
Rosmarin, Estragon,
200 ml
Sahne 30 % Fett
für Rotkohl
500 Gramm
Rotkohl frisch
100 Gramm
Schwein Bauchspeck
1 Stück
Zwiebel fein gewürfelt
2 Essl.
Zuckerrübensirup (z.B. Grafschafter Goldsaft)
2 Stück
Äpfel frisch Boskop
1 Essl.
Weinessig
Salz, Pfeffer,
Piment
0,25 Liter
Gemüsebrühe aus eigener Herstellung
100 ml
Wasser
für Kartoffelstampf
500 Gramm
Kartoffeln mehlig
Salz
200 ml
Milch 3,8%
Schnittlauch frisch
1/4 Pfund
Butter
Muskatblüte
für sonstige Zutaten
Butterschmalz
Salz, Pfeffer
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
24.03.2016
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Fleisch / Schwein = Schweinerippchen mit Apfelrotkraut und Kasta à la Biggi

Geflügel Pute Putenfiletgulasch mit Blumenkohl und Pilzsosse a la Biggi

ZUBEREITUNG
Fleisch / Schwein = Schweinerippchen mit Apfelrotkraut und Kasta à la Biggi

Vorbereitung
1
1. Die Rippchen in einem Bräter mit Butterschmalz scharf anbraten. Mit Wasser und Kalbsbrühe ablöschen, würzen. Mit etwa einen 1/2 Liter Wasser auffüllen. Etwas Rosmarin und Estragon hinzugeben und langsam einkochen lassen. 2. Das Rotkraut fein Hobeln. Die Äpfel in kleine Stücke schneiden. Ich lasse die Schale immer dran, da sich der Apfel so noch besser in seinem Aroma entfaltet. Rotkraut und Äpfel in einen Topf mit Butter anschwitzen. Zucker, Essig, Salz und Piment bereits jetzt zugeben. Mit einem 1/4 Liter Gemüsebrühe in einem abgedeckten Topf garen.
2
Zwischendurch kontrollieren ob noch ausreichende Flüssigkeit im Topf ist. Mit Rioja (oder einem Küchenwein) immer wieder ein bisschen den Boden auffüllen.
3
3. Die Kartoffeln schälen und achteln....da sie so schneller gar werden. Mit Milch und Sahne garen. Den Sud in einem Gefäss auffangen und die Kartoffeln salzen, Buttern und Stampfen. Immer wieder ein bisschen Sud zugeben aber den Kartoffelstampf nicht breiig machen. Mit Muskatblüte die kurz gemörsert wird würzen. Ein bisschen Schnittlauch unterheben.
4
4. In einer Pfanne den Bauchspeck am Stück in Butter krapsch ausbraten und die so entstandene Speckhaltige Butter zu dem Rotkraut geben. Das Rotkraut eventuell mit Maizena (oder ähnlichem) abbinden und mit Pfeffer und Salz nochmals nachwürzen.
Anrichten
5
Bei diesem Gericht verzichte ich auf das Anrichten von Tellern, da ich es wesentlich authentischer finde es in Schüsseln auf den Tisch zu stellen- Selbstbedienung ist angesagt.
Haushaltstipp:
6
Den gegarten Bauchspeck in kleine Würfel schneiden und einfrieren. Ist gut weiterzuverarbeiten für z.B. Speck mit Ei.
Guten Appetit und kulinarische Grüsse eure Biggi

KOMMENTARE
Fleisch / Schwein = Schweinerippchen mit Apfelrotkraut und Kasta à la Biggi

Benutzerbild von Test00
   Test00
"echte und einfache Hausmannskost". Dem kann ich nur zustimmen. LG. Dieter
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
lieben Dank Dieter, ja- auch das gehört in meine manchmal etwas "Quicky Küche". Ich ertappe mich immer wieder dabei- die gute alte Zeit :) soll auch bei mir immer einen Platz behalten. LG auch an deine Liebste ♥lichst Biggi
Benutzerbild von federkiel
   federkiel
Oh ja, Rippchen gibt es oft bei uns in der Grillsaison. Aber so ein leckeres Rippchen zu Hause im Schmor- bzw. Römi ist was leckeres. Wie lange lässt du die Rippchen schmoren? Frohe Ostern und liebe Grüße von Gabi
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Hallo liebe Gabi, auf deine Frage kann ich dir sagen- wenns gut durchwachsen ist dann bei einem Gewicht von ca. 750 Gramm --- 40-50 Minuten bei mittlerer Hitze. Bei einer Stufe von 1-9 ist das Stufe 5-6 (mit Induktion). Auch ich wünsche dir ein schönes Osterfest und liebe Menschen die die schönen Tage mit dir verbringen. LG Biggi ♥♥♥
   Gelöschter Nutzer
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Hallo liebe Ingrid, das sind wohl wahre Worte. Hausmannskost ist weder langweilig noch einfach. Das sehe ich genau so !!! Danke für dein wohlwollendes Feedback und habe ein paar schöne sonnige Tage mit den Menschen die dich umgeben zu Ostern. LG Biggi ♥♥♥
   Gelöschter Nutzer
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Ja - Körper und Seele braucht das zwischendurch, zurück zu den Wurzeln. Freue mich sehr das dir mein Rezept gefällt. LG Biggi
Benutzerbild von Waltl
   Waltl
Jawohl, das ist etwas für den Waltl, da ist er voll dabei und außerdem stelle ich erfreut fest, daß Du auch an Muskatblüte (Macisblüte) gedacht hast; sie ist immer Teil meiner über 60 Standardgewürze. Wird viel zu selten angewendet. GLG.v.Manfred !
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Hallo lieber Manfred, freue mich sehr deinen Geschmack getroffen zu haben. Muskatblüte wende ich persönlich sehr oft an in meinen Rezepten. Sie ist mir im Verhältnis zur Muskatnuss manchesmal wesentlich lieber, da der Geschmack feiner und meiner Meinung nach nicht so streng ist. Was aber nicht heissen soll, das Muskatnuss von mir nicht auch hin und wieder verwendet wird. Danke für dein Feedback und ich sende dir ♥liche Grüsse die Biggi
HILF-
REICH!

Um das Rezept "Fleisch / Schwein = Schweinerippchen mit Apfelrotkraut und Kasta à la Biggi" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung