Schweine-Rollbraten ...

... gefüllt und gewürzt vom Fleischer

von mimi
Schweine-Rollbraten ... - Rezept - Bild Nr. 5
   FÜR 2 PERSONEN
800 g
Schweine-Rollbraten
2 Esslöffel
Öl
Für die Soße:
2 Teelöffel
Tomatenmark dreifach konzentriert
100 ml
Rotwein trocken
200 ml
Brühe
Salz
Pfeffer aus der Mühle schwarz
etwas
Speisestärke angerührt
1
Dieser Schweine-Rollbraten (von meinem Fleischer mit Zwiebeln gefüllt und innen und außen kräftig gewürzt) war so außergewöhnlich zart und lecker zugleich, daß es ihn bald wieder bei uns geben wird. Außerdem hatte ich keinerlei Arbeit damit - er wurde sozusagen von selbst so gut.
2
Ich habe den Backofen auf 200 Grad vorgeheizt, hab den Braten auf ein Rost gelegt und mit etwas Öl rundum eingepinselt. Dann habe ich ein Braten-Thermometer in den Braten gesteckt (schön in die Mitte) und das Rost über die Fettwanne geschoben.
3
Jetzt habe ich noch etwas heißes Wasser in die Wanne gegeben und den Braten in der Röhre für eine Stunde vergessen. Nun habe ich mal auf das Thermometer geschaut. Mein Braten hatte noch nicht die Temperatur von 70 Grad erreicht, also noch etwas Geduld geübt. Nach weiteren 30 Minuten war es dann so weit, der Braten hat die Kern-Temperatur von 70 Grad erreicht.
4
Ich habe den Braten auf eine Servierplatte gehoben und ihn bei ausgeschaltetem Ofen noch etwas ruhen lassen. Die Zeit hat gut gereicht, um ein feines Sößchen herzustellen.
5
Dazu habe ich den Bratensaft aus der Fettwanne mit Brühe losgeköchelt, das Tomatenmark und den Rotwein eingerührt, mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt und mit angerührter Speisestärke leicht abgebunden.
6
Den "ausgeruhten" Braten habe ich in Scheiben geschnitten und mit der feinen Soße zu mild-gebratenen Bratkartoffeln serviert. Am Folgetag gab es ihn noch einmal gewärmt mit Püree. Dazu "Chicoree mit Speck und Radieschensprossen".