Orangenkuchen

von Pitterling
Orangenkuchen - Rezept
   FÜR 2 PERSONEN
175 gr.
Butter
175 gr.
Zucker
2 TL
Vanillezucker
1 Prise
Salz
3
Eier
120 gr.
Mehl
150 gr.
Speisestärke
1 Päckchen
Backpulver
30 ml
Orangen Leuterzucker (siehe Rezept)
20
Orangen unbehandelt
Orangensaft
geriebene Schale von 2 Orangen.
1 Block
Zartbitter-Kuvertüre
etwas
Kokosfett gehärtet
1
Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben. 2 Orangen abraspeln, mit dem Schälmesser die Schale abschneiden, so dass man sie über eine Schüssel filetieren kann. Den Saft auffangen und den Rest der filetieren Orange auspressen. Die Orangenfilets abtropfen lassen und aufheben.
2
Mehl, Speisestärke und Backpulver sieben. Butter, Zucker, Vanillezucker, geriebene Schale von 2 Orangen und Salz schaumig rühren.
3
Ist die Buttermasse schaumig genug, dann nach und nach die Eier zugeben. Ist die masse schön homogen und glatt, jetzt den Orangen Leuterzucker (siehe Rezept) einrühren bis die Masse den Leuterzucker glatt gerührt hat.
4
Jetzt das gesiebte Mehl, Speisestärke und Backpulver langsam unter die schaumig geschlagene Masse, unterziehen.
5
Entweder eine Kastenform oder 2 Aluschalen ausbuttern, ausmehlen und die fertige Masse einfüllen.
6
Die Orangenfilets jetzt aud die Oberfläche legen und sofort in den Vorgeheizten Backofen, bei 175°C für ca.45 Min einschieben. Zwischendurch in den Backofen einen Blick werfen, dass der Kuchen nicht zu dunkel wird. Sollte der Kuchen zu dunkel werden, legen sie ein Allufolie darüber.
7
Nach 45 Min. den Strichnadeltest machen. Ist der Kuchen durchgebacken, aus dem Backofen nehmen und den Kuchen sofort auf ein Kuchengitter stürzen, damit er nicht schwitzt.
8
Zum Schluß den warmen Kuchen mit einer Orangenmarmeladen Aprikotur bestreichen. Die hält den Kuchen Saftig und frisch.
9
Kuvertüre im Wasserbad langsam auflösen, etwas Kokosfett zugeben. (die Kuvertüre ist dann besser zu schneiden und gibt Glanz) Nicht wärmer als 60°C, sonst wird die Kuvertüre blind.
10
Den Kuchen dann mit der Kuvertüre überziehen und verzieren, wer es mag.
11
Die Aluformen habe ich bei Aldi mit Fleischkäsemasse zum selber backen gekauft. Spüle sie immer, nach jedem gebrauch, so kann man sie immer wieder benutzen.